Typ 1 Diabetes und Pubertät

Typ 1 Diabetes, die Insulin pflichtige Form der Zuckerkrankheit, ist hier zu Lande die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindes- und Jugendalter. Zirka 25.000 Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren sind davon betroffen und die Zahl der Erkrankungen steigt jährlich an.

Interessant ist die Tatsache, daß der Krankheitsausbruch zwischen dem zehnten und vierzehnten Lebensjahr am Häufigsten auftritt.

Damit scheint die Pubertät und die damit verbundenen Veränderungen die Entwicklung von Typ 1 Diabetes zu begünstigen.
Bei Kindern, in deren Familie bereits ein Mitglied an Typ 1 Diabetes erkrankt ist, besteht ein 10fach erhöhtes Risiko die Erkrankung zu entwickeln.

Neben genetischen Aspekten vermuten Wissenschaftler aber noch andere Faktoren, wie Umwelteinflüsse, Lebensstil und hormonelle Veränderungen die einen Krankheitsausbruch beeinflussen könnten. Möglicherweise ist auch das Zusammentreffen von mehreren Faktoren für die Entstehung der Erkrankung verantwortlich. Diesen und anderen Fragen zu Typ 1 Diabetes im Kindes- und Jugendalter geht eine bundesweite Studie nach.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.