Meine Karriere – Gesundheitsakademie

Der Leser wird sich fragen, was hat Karriere mit Gesundheit zu tun? Die Antwort darauf könnte lauten: ALLES! Das steigende Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung führte in den letzten Jahren zu einer immer stärker werdenden Nachfrage nach gesundheitsbezogenen Dienstleistungen – und in Folge dessen auch an qualitativ hochwertigen Ausbildungen, die diese ermöglichen. Wer privat einen gesunden Lebensstil pflegt und sich für Innovationen in diesem Bereich interessiert, sollte eine Karriere im Gesundheitsbereich nicht ausschließen. Die Möglichkeiten sind vielfältig, Kosten und Dauer der Ausbildung überschaubar.
Eine Studentin beim Lernen in einer Bibliothek

Wer sich mit Ausbildungsmöglichkeiten außerhalb einer Fachhochschule auseinandersetzt, wird wohl kaum um den Begriff „Gesundheitsakademie“ herum kommen. Gebündelt sind dort vielfältigste Angebote und Ausbildungsmöglichkeiten vorzufinden – so auch auf Bodytrainer.at. Ein neuer spannender Wirtschaftszweig ist im Spannungsfeld zwischen Medizin und Wellness entstanden und mancher Interessierte wird die ersten Schritte in dem von ihm/ihr gewählten Beruf an einer Gesundheitsakademie tun.

Abseits der Pflege: Gesundheitsberufe mit Diplom

Die angebotenen Vorschläge für einen Wellness- oder gesundheitsbegleitenden Beruf sind zahlreich und sicher ist für jeden angehenden Studierenden etwas dabei. Ob der Weg in eine Massageschule führt oder sich anderweitig zeigt, ist jedem selbst überlassen. Die Gesundheits-Akademie bietet viele Sparten von erfüllenden Wellness- und Gesundheitsberufen an. Zum Beispiel:

  • breites Spektrum von Massagemöglichkeiten (vom Heil- und medizinischen Masseur bis zum Sportmasseur)
  • Elektrotherapie
  • Physiotherapie
  • Wellness-Anwendungen
  • Arbeit in Kliniken, Reha-Kliniken, Senioren-Einrichtungen, Fitness-Studios etc.
  • berufliche Selbständigkeit

Fit in der Bürokratie

An der Gesundheits-Akademie lernt jeder Studierende nicht nur „praktisch“, sondern auch, den nicht immer so beliebten „Bürokram“ zu bewältigen:

  • Grundlagen der Buchhaltung
  • Terminplanung optimieren
  • Praxisalltag dokumentieren
  • Kommunikationstraining
  • Abrechnungen von Rezepten
  • Praxisabrechnungen usw.

„Wenn Menschen sich durch meine Arbeit wohl fühlen und wieder leichter den Alltag bestreiten können, dann geht es mir gut“. Dieser Ausspruch eines Menschen, welcher eine Massageschule an der Gesundheits-Akademie besuchte, ist bezeichnend. Es ist schon eine Bereicherung, Einfühlungsvermögen gegenüber Patienten und Kunden zu pflegen, Geduld mit unter Umständen schwierigen Schmerzpatienten zu haben und dennoch zu wissen, dass und wie man seinen Mitmenschen helfen kann.

Fotoquelle: Robert Kneschke – Fotolia

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.