Gesundheitsgefahren für Heimwerker: das raten Experten

Gesundheitsgefahren für Heimwerker: das raten ExpertenImmer mehr Menschen entwickeln Freude am Heimwerken und schrauben, hämmern und sägen, um ihr Heim Stück für Stück ein bisschen schöner zu gestalten. Heimwerken birgt jedoch zahlreiche Gesundheitsrisiken in sich. Welche das sind und wie Sie effektiv vorbeugen können lesen Sie in diesem Ratgeber.

Diese Gefahren lauern

Wer häufig und gerne heimwerkt hat ein erhöhtes Risiko für Rückenschmerzen. Der Grund: Viele Menschen wissen nicht, wie man schwere Gegenstände richtig heben und tragen sollte und machen unbewusst vieles falsch. Das bleibt nicht ohne Folgen für die Rückengesundheit und kann zum Hexenschuss oder sogar zum Bandscheibenvorfall führen. Weitere Informationen zur Schonung Ihres Rückens finden Sie auch auf der Seite von heimwerker.de.

Auch die Sturzgefahr ist beim Heimwerken sehr groß. Dabei muss es nicht immer der Sturz von der Leiter sein, auch herumliegende Gegenstände stellen ein potentielles Risiko dar. Nicht zuletzt erleiden Heimwerker immer wieder Schnittwunden und Quetschungen. Insbesondere Personen, die ungeübt sind und den richtigen Umgang mit Werkzeugen erst erlernen müssen, haben mit diesem Problem zu kämpfen. Gerade das Hantieren mit elektrischen Geräten wie Stichsägen und Bohrmaschinen ist gefährlich und sollte stets mit größter Vorsicht geschehen.

So schützen Sie sich

Mit einfachen, aber wirkungsvollen Maßnahmen können Heimwerker erheblich zu ihrer Rückengesundheit beitragen. Insbesondere beim Heben sollte stets darauf geachtet werden, dass der Rücken gerade bleibt, um die Wirbelsäule zu schonen. Die Kraft sollte aus den Beinen kommen, nicht aus dem Rücken. Um das Verletzungsrisiko zusätzlich zu reduzieren ist eine Kräftigung der Muskulatur sinnvoll. So stärkt regelmäßige Bewegung in Form von Sport den Rücken und ist zugleich ausgesprochen gut für Gesundheit und Wohlbefinden. Wenn es Sie doch einmal erwischt und Sie unter Kreuzschmerzen leiden, können Massagen hilfreich sein, um die Muskulatur zu entspannen und den Schmerz zu lindern. Und beim Umgang mit Werkzeugen gilt: Konzentrieren Sie sich, lassen Sie sich nicht ablenken und machen Sie sich vor der Benutzung eines neuen Werkzeugs immer erst mit dessen Bedienung vertraut, um Unfälle zu vermeiden.

Heimwerken – aber sicher!

Heimwerken macht Spaß und liegt daher voll im Trend. Leider ist das Verletzungs- und Unfallrisiko bei diesem Hobby besonders hoch. Heimwerker und solche, die es werden wollen, sollten daher besonderen Wert auf ein rückenschonendes Tragen und Heben legen und beim Umgang mit Werkzeugen höchste Sorgfalt walten lassen.

Bild: Klaus-Peter Adler – Fotolia

Mediziner