Diese Ziele verfolgt die Internationale Stiftung Neurobionik

Die Internationale Stiftung Neurobionik, bestehend seit 1994, unterstützt Forschungsprojekte in ganz Deutschland und entwickelt diese weiter. Das Forschungsgebiet der Stiftung fokussiert sich auf biologisch-technische Behandlungsweisen auf der neurowissenschaftlichen Ebene. Permanent werden Heilungsverfahren und Techniken erforscht, die zur erfolgreichen Behandlung geschädigter Nervensysteme beitragen – gravierende Fortschritte, die nicht nur rein wissenschaftlich bleiben.
Diese Ziele verfolgt die Internationale Stiftung Neurobionik

Neurobionik stellt Patienten neue Möglichkeiten in Aussicht

Das Zentralnervensystem bildet die Grundlage neurologischer Untersuchungen. Obgleich die moderne Neurochirurgie noch in den Kinderschuhen steckt, lassen sich stetig neue, zukunftsweisende Entwicklungen verzeichnen, die Patienten zu verbesserten Therapiemaßnahmen verhelfen. Die Forschung der Neurobionik basiert auf Störungen und Verletzungen des Gehirns und Rückenmarks der Patienten, wie beispielsweise einer Querschnittslähmung, Morbus Parkinson oder multiple Sklerose. Defekte von Hirnnerven und degenerativen Hirnerkrankungen stellen eine besonders hohe Herausforderung in ihrer Behandlung dar, bedeuten sie doch nach wie vor irreparable Schäden. Die Internationale Stiftung Neurobionik, die von Carsten Maschmeyer mitgegründet wurde, fördert die Forschung neuer Verfahrenstechniken und Behandlungsmethoden, zur Wiederherstellung funktionsfähiger Nervensysteme und deren Anwendung in Therapie und Rehabilitation des Patienten.

Ziele verwirklichen durch beständige Förderung und Weiterentwicklung

Um letztendlich neu gewonnene Forschungsergebnisse erfolgreich zu etablieren, genügt es nicht diese wissenschaftlich zu formulieren. Die klinische Erprobung in Form von Diagnose und Therapie bildet genauso das Ziel, wie die Förderung der stetigen Entwicklung im Institut. Daher leistet die Internationale Stiftung Neurobionik sowohl Hilfe bei zahlreichen Projekten auf diesem Gebiet als auch speziell an der Medizinischen und Tierärztlichen Hochschule Hannover. Die Verwirklichung des Stiftungszwecks liegt neben der Herausgabe wissenschaftlicher Veröffentlichungen auch in der Überreichung von biologisch-technischen Forschungsaufträgen und der Förderung von Stipendien. Zielführend ist ebenfalls die Würdigung herausragender Leistungen, die auf dem Gebiet der neurologischen Untersuchungen geschaffen werden.

Das Ziel ist der Weg

Die Forschungsarbeiten auf dem Gebiet geschädigter Nervensysteme sind im höchsten Maße notwendig, für Menschen, die durch Unfälle oder Ähnliches irreparable Folgeschäden erleiden. Wirksame Ergebnisse lassen sich jedoch einzig in Kombination mit einem erfolgreichen wissenschaftlichen Arbeitsvermögen erzielen. Dieses Vorhaben muss zuerst am einzelnen Wissenschaftler realisiert werden, um zukunftsträchtig an den Patienten weitergegeben zu werden. Würdigung und Finanzierung von Leistungen und Projekten dienen nicht zuletzt den Geschädigten. Die Internationale Stiftung Neurobionik schafft mit ihrem gemeinnützigen Zweck den Rahmen für das Gesamtziel.

Fotocredit: Manuel Schäfer – Fotolia

Mediziner