„Kann ich Ihnen helfen“?

Vielleicht kennt ihr das ja auch. Man betritt ein Geschäft, möchte sich nur ein wenig umsehen und es dauert keine 5 Sekunden, schon kommt eine übereifrige Verkäuferin auf einen zugeschossen mit der Frage:

„Kann ich Ihnen helfen“?

😯

Erstmal, ich finde nicht, dass ich so aussehe, als ob ich Hilfe benötige und wenn dem doch so sein sollte, habe ich einen Mund und 2 Beine, um das Personal aufzusuchen und nachzufragen, sollte mir etwas unklar sein. So.

Wie soll ich denn wissen, was ich möchte oder ob mir jemand behilflich werden muss, wenn ich doch gar nicht weiß, was das Angebot so hergibt? Das kann ich doch im Idealfall erst wissen (und ausdrücken), wenn ich weiß, was sich suche oder interessant finde. Vor allem aber, mich in Ruhe umgeschaut habe??

Dazu komm ich aber garnicht erst, wenn eine übermotivierte (Motivation und Kundenakquise in allen Ehren, wirklich) Verkäuferin mich mit Argus Augen beobachtet und jeden meiner Schritte genauestes befolgt. Es nervt halt einfach nur!

Dienstleistung hin oder her, dieses nervige Verhalten sofort dazu, das Geschäft postwendend zu verlasen. Sofort und auf der Stelle. Ohne was zu kaufen, selbstverständlich. Das die Verkäuferin nur ihren Job erledigt, ist mir klar.

Vielen Dank und auf Wiedersehen 😉 !

Mediziner

Comments (1)

  1. Herbie sagt:

    na – das waere aber hoechst interessant, wo in der servicewueste deutschland es nicht laenger als 5 sekunden dauert, bevor man von einer verkaufsperson kontaktiert wird! normalerweise ist es doch hier eher so, dass das gesamte verkaufspersonal sich uebersichtlich in den „kundenfreien“ zonen verteilt und kontakt moeglichst vermeidet!!!!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.