Das richtige Zähneputzen

Für ein gutes Erscheinungsbild ist es sehr wichtig, dass man ein gepflegtes und gesundes Aussehen sein Eigen nennt. Die Haut sollte durch gesunde Ernährung und gute Pflege, zum Beispiel durch Bio Naturkosmetik, verwöhnt und dadurch gepflegt werden. Aber was ist mit den Zähnen?

Hautpflege mit Bio Naturkosmetik

Warum sollte man eigentlich Kosmetika, wie die Bio Naturkosmetik verwenden? Weil sie nur aus ganz natürlichen Stoffen besteht, die direkt aus der Natur kommen und daher die Haut optimal pflegen. Es können keine Irritationen durch diverse chemische Stoffe auftreten, die bei den meisten industriell chemisch Hergestellten Pflegeprodukten beinhaltet sind. Dadurch schönen Sie Ihre Haut und bleiben natürlich frisch. Und zu einem frischen Erscheinungsbild gehört auch ein strahlendes Lächeln.

So pflegen Sie Ihre Zähne richtig

Für ein gepflegtes Äußeres sind auch die Zähne sehr wichtig. Deshalb sollten sie jeden Tag gepflegt und gründlich gesäubert werden, denn nur so kann man sie vor der sehr schmerzlichen Karies schützen. Natürlich gibt es viele Dinge, auf die man aufpassen und acht nehmen muss. Jeder sollte seine Zähne mindestens zweimal am Tag putzen. Am besten wäre dies nach dem Frühstück und abends vor dem Schlafengehen. Auch Kaugummis nach den jeweiligen Mahlzeiten sind sehr zu empfehlen, denn sie sorgen für eine schnellere Neutralisierung von Säuren, die in jeder Nahrung enthalten sind. Wenn Die Zähne geputzt werden, vernachlässigen wir oft die Zahnzwischenräume. Hier sollte man unbedingt Zahnseide verwenden oder die speziellen Interdentalbürsten. Wenn man jeden Tag seine Zähne gründlich pflegt und reinigt, liegt es auf der Hand, dass man das Equipment auch irgendwann mal wechseln sollte. Die Faustregel sagt, dass man alle sechs bis acht Wochen seine Zahnbürste wechseln soll. Zwischen den Borsten sammeln sich nach einer gewissen Zeit viele Bakterien und Keime an, die man mit dem Putzen nur im Mund neu verteilt. Auch die Borsten brechen mit der Zeit ab, was sehr schmerzhaft für das Zahnfleisch sein kann, da es dadurch verletzt werden kann. Die Reinigungskraft nimmt natürlich dann auch immer mehr ab. Man schadet dann den Zähnen mehr, als das man ihnen nützt. Außerdem sollte man geeignete Zahncreme verwenden. Die EM Zahncreme ist hier ein wertvoller Tipp.
schöne Frau

Mit der richtigen Technik zum Erfolg

Die richtige Technik für das eigentliche Zähneputzen ist leicht erklärt. Viele Menschen putzen gerne einfach mit horizontalen Bewegungen bei zusammengebissenen Zähnen. Dies ist jedoch falsch. Die geeigneten Putzbewegungen der Bürste sollten vom Zahnfleisch zum Zahn in Kreisenden Bewegungen geschehen. Daher kann man vereinfacht sagen: man muss einfach von Rot nach Weiß putzen. Jede Stelle im Mund soll dabei geputzt werden. Die Kauflächen und auch die Innenseiten der Backenzähne ganz hinten dürfen nicht vernachlässigt werden. Nach dem Putzen sollte man kräftig ausspülen und mit Zahnseide die Zwischenräume säubern. Ein weiterer wichtiger Tipp ist, nicht auf das Reinigen der Schleimhaut der Zungenoberseite und des Gaumens zu vergessen. Sie sind oft verantwortlich für Mundgeruch.

IMG: Benicce – Fotolia

Werbung
Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.