Weihnachtsmarkt als Gefahr

Millionen Menschen schauen und schlemmen jeden Tag auf einem der vielen Weihnachtsmärkte in Deutschland. Aber aus mikrobieller Sicht sind Weihnachtsmärkte ein besonderes Risiko – und das nicht erst seit der Schweinegrippe-Pandemie. Immer wieder berichten die Gesundheitsämter über erschreckende hygienische Zustände und daraus resultierende Krankheitsfälle. Im Zeichen der Schweinegrippe ist besondere Vorsicht geboten: Neben dem direkten Kontakt zu Infizierten ist auch bei Speisen und Getränken eine Gefahr der Infektion mit H1N1-Viren gegeben. Diese Viren werden via „Tröpfchen-Infektion“ übertragen. Wenn es am Glühweinstand „so richtig brummt“, lässt die Reinigung der Becher oftmals zu wünschen übrig und damit können die Viren übertragen werden. Plastikbecher sind die (unromantische) Alternative.
Neben dieser wichtigen Information möchte ich Sie zur Pressekonferenz zur Vorstellung des neuen Gesundheitskostenplakates einladen, die am 16. Dezember 2009 um 11.00 Uhr in Berlin (imedo-Lounge, 7. Etage, DomAquareé, Karl-Liebknecht-Str. 5, 10178 Berlin) stattfindet. Das Gesundheitskostenplakat ist der Kostennavigator des Gesundheitswesens und zeigt erstmalig Kosten, Strukturen und Probleme im Gesundheitswesen auf. Daneben zeigt es, dass Deutschland sich in Richtung Ärztemangel-Land entwickelt und Schmerzmittel zur neuen „Droge“ geworden sind. Ich freue mich, wenn ich Sie am 16. Dezember bei imedo begrüßen kann.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.