Schwitzen für die Gesundheit: darum ist ein Gang in die Sauna so gesund

Ein Saunabesuch entspannt und fördert zugleich die Gesundheit. Mediziner zählen eine Reihe an positiven Effekten auf. Insbesondere dem Immunsystem und dem Hautbild nutzt die hohe Hitze.
Frauen in der Sauna

Stärkung des Immunsystems: Robuster gegen Erkrankungen

In der Sauna ist der Körper großer Hitze ausgesetzt, anschließend kühlt er rasch ab. Diese körperliche Belastung trainiert das Immunsystem. Auf die enormen Temperaturreize reagiert es mit der Bildung sogenannter Killerzellen und Botenstoffe, denen bei der Abwehr von Infektionen eine bedeutende Rolle zukommt. Regelmäßige Saunagänge sorgen dafür, dass Ihr Körper für eine künftige Infektionskrankheit ideal vorbereitet ist. Auch die Wahrscheinlichkeit von Erkältungen reduzieren Sie. Zugleich regen die Temperaturschwankungen den Kreislauf an, deswegen empfiehlt sich die Sauna auch vorbeugend gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Blutdruckbeschwerden und Beschwerden, die den Stoffwechsel betreffen. Wer mehr erfahren möchte, warum Saunieren so gesund ist, kann hier weiterlesen. Es sollten aber nur gesunde Menschen die Sauna besuchen. Besondere Vorsicht gilt bei schweren Erkrankungen wie Herzproblemen. Konsultieren Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt. Auch Schwangere und Personen mit körperlichen Beschwerden sollten diesen Rat beherzigen.

Besseres Hautbild dank Sauna

Saunagänge bewahren nicht nur vor Erkrankungen. Auch die Haut profitiert davon. Zum einen regen die Temperaturreize die Durchblutung der Hautschichten an. Zum anderen sorgt das intensive Schwitzen für eine porentiefe Reinigung. Laut Medizinern setzt auch hier ein Trainingseffekt ein, der zu einem besseren Säureschutzmantel führt. Auch die Entspannung in der Sauna hilft dem Hautbild. Probleme wie strapazierte Hautflächen lassen sich häufig auf Stress zurückführen. Ärzte setzen Saunabäder mittlerweile sogar zur Therapie schwerer Hautleiden ein. So haben sich einzelne Therapieformen gegen Schuppenflechte bewährt. In solchen Fällen sollten Patienten Rücksprache mit ihrem Arzt halten, nicht bei allen Hautbeschwerden eignet sich ein Saunagang.

Saunagänge kommen der Gesundheit zugute

Saunabesuche garantieren Wohlbefinden. Dort können Sie die Ruhe genießen und sich vom stressigen Alltag erholen. Zudem stärken Sie die Abwehrkräfte Ihres Körpers, Sie reduzieren Ihre Anfälligkeit gegen Infektionen und gegen viele andere Krankheiten. Bei regelmäßigen Saunagängen werden Sie auch feststellen, dass sich Ihr Hautbild dank der forcierten Durchblutung und der porentiefen Reinigung zum Positiven wandelt.

Bild: Áment Gellért – Fotolia

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.