Massagen und ihre Wirkung für Geist und Körper

Mann bekommt eine KopfmassageBereits seit der Antike werden die verschiedensten Massagearten verwendet. Die Massagetechniken der heutigen Zeit unterscheiden sich jedoch oft grundlegend von damals und bieten eine Vielzahl an Wirkungsweisen auf den Körper. Auch wenn viele Massagen zusätzlich der Entspannung dienen, ist die Wirkung von Massagen heute um vieles weitreichender.



Massagen gegen Rückenschmerzen

Viele Menschen die an Rückenschmerzen leiden machen sich die schmerzlindernde Wirkung einer Massage am Rücken zunutze. Neben der Linderung des Schmerzes können mithilfe der Rückenmassage auch Verspannungen rasch gelöst werden. Egal, welche Körperstelle schmerzt, die meisten Menschen reiben automatisch mit der Hand über diese Stelle, nichts anderes als eine Massage also. Worauf die positive Wirkung von Massagen beruht ist allerdings unklar, sowohl der Entspannungseffekt als auch die Freisetzung von Glückshormonen oder die Kombination aus beidem kommt dafür infrage. Bei Problemen am Rücken, aber auch bei Muskelverspannungen, Gelenkschmerzen und Sportverletzungen am Körper wird meist die klassische Massage eingesetzt.

Kopfmassage: Entspannung pur

Eine richtig durchgeführte Kopfmassage hilft hingegen den Stress für eine Weile zu vergessen und stellt nicht nur Streicheleinheiten für den Körper, sondern auch für die Seele dar. Eine entspannende Massage am Kopf kann jedoch nicht nur gegen Kopfschmerzen und Stress helfen, sondern erhöht auch die Durchblutung und somit die Konzentration um ein Vielfaches. Durch die Massage wird die Kopfhaut stärker durchblutet und die Sinnesorgane können besser wahrgenommen werden. Eine Kopfmassage kann also nicht nur Verspannungen lösen, sondern führt dazu, dass sich die Massierten rundum gut fühlen. Egal ob Sie beim Friseur oder zu Hause, eine Massage des Kopfes ist für viele Menschen ein besonderer Genuss.

Alleskönner: Fußreflexzonenmassage

Die Massage der Füße hat ein noch breiteres Wirkungsspektrum zu bieten als die Kopf- und Rückenmassage zusammen. Da die Füße über ein besonders dichtes Nervengeflecht verfügen, können durch das Kneten und Drücken Auswirkungen auf den gesamten Organismus erzielt werden. Die Reflexzonen an den Füßen spiegeln den gesamten Körper wieder und eine Fußmassage kann somit die unterschiedlichsten Körperregionen beeinflussen. Durch eine Massage an den Füßen können somit zum Beispiel bestimmte Orange und Körperbereiche beruhigt oder angeregt, Blockaden gelöst, Durchblutung verbessert, Verdauung beeinflusst und Schmerzen gelindert werden. Eine Fußreflexzonenmassage bietet somit unzählige Anwendungsgebiete und kann zusätzlich das vegetative Nervensystem und die Seele mit den Energien des Körpers in Einklang bringen.

Bildurheber: tbel – Fotolia

Mediziner