Kontrolliert abnehmen ohne zu hungern: So geht’s

Der Artikel berichtet über gesundes, kontrolliertes Abnehmen.

Die meisten Übergewichtigen wollen in der Regel ihre unnötigen Pfunde verlieren. Sie fühlen sich nicht wohl in ihrer Haut, haben Hemmungen bezüglich ihres Körpers und werden auch von anderen Menschen teilweise belächelt. Aber nicht nur aus psychologischen Gründen macht es Sinn, Übergewicht zu reduzieren, auch für den Körper stellen die zusätzlichen Kilos eine unnötige Belastung dar. Leider ist das Abnehmen nicht so einfach, wie man sich das gerne wünscht.

Gesund abnehmen ist wichtig

Wenn Sie eine Crashdiät machen, die Ihnen verspricht, Sie würden innerhalb von drei Wochen 15 Kilo verlieren, fügen Sie Ihrem Körper massive Schäden zu. Für den Organismus ist eine unkontrollierte Diät wie eine Art Schock, da er glaubt, er würde verhungern. Auf Grund dieser Notsituation wir automatisch ein Notfallprogramm aktiviert. Der gesamte Stoffwechsel wird heruntergefahren, die Kohlehydratspeicher werden komplett geleert und zur Energiegewinnung wird Muskelmasse abgebaut, da der Körper unter allen Umständen die wertvollen Fettreserven schützen will. Das Ergebnis solch einer Diät ist, dass ein Großteil der verlorenen Pfunde zurückzuführen ist auf eine geminderte Wassereinspeicherung und auf verlorene Muskelmasse. Der eigentliche Übeltäter, nämlich das Körperfett, hat sich hingegen kaum reduziert. Auf Grund des geminderten Stoffwechsels und der abgebauten Muskelmassen hat sich jedoch der Grundumsatz an Kalorien verringert, den der Mensch täglich verbraucht. Die Konsequenz ist der gefürchtete Jo-Jo-Effekt, so dass Sie ein paar Wochen nach der Diät mehr Körperfett mit sich rumschleppen als vorher.

Hungern ist tabu

Wer gesund abnehmen und sein Gewicht halten will, darf nicht hungern. Als erstes müssen Sie anfangen, regelmäßig Sport zu treiben. Dadurch verbrauchen Sie nicht nur Energie, sondern Sie bauen zudem auch noch Muskelmasse auf, was Ihren Grundumsatz erhöht. Besonders effektiv sind Intervalle, die Sie während des Trainings machen können. Sie erhöhen Ihre Fettverbrennung um bis zu 36 Prozent, ohne dass nachteilige Wirkungen zu befürchten sind. Der zweite wichtige Punkt beim Abnehmen ist die Ernährung. Essen Sie regelmäßig und ausreichend, um keinen Hunger zu verspüren, aber achten Sie darauf, mit dem Essen aufzuhören, sobald Sie gesättigt sind. Wollen Sie Ihr Gewicht auf Dauer halten, müssen Sie sich ein vernünftiges Essverhalten angewöhnen. Kalorienreiche Lebensmittel wie fetthaltige Wurst, Süßwaren oder Knabbereien sollten nur in Maßen genossen werden. Stattdessen ist kalorienarme Nahrung zu bevorzugen wie beispielsweise Obst, Gemüse, mageres Fleisch oder gedünsteter Fisch.

Schritt für Schritt zum Traumgewicht

Kontrollieren Sie Ihren Gewichtsverlust regelmäßig, aber fixieren Sie sich nicht auf die Waage, da Gewichtsschwankungen ganz normal sind. Was zählt, ist die langfristige Entwicklung. Ideal ist, wenn Sie Ihr Gewicht nicht nur mit normalen Waagen kontrollieren, sondern auch mit Förperfettwaagen, wie man sie beispielsweise bei WELLANGO kaufen kann. Gerade zu Beginn einer Diät wundern sich viele, dass sie trotz aller Mühe zunehmen. Dabei ist dies nichts Schlimmes, ganz im Gegenteil, der Körper baut nämlich auf Grund der sportlichen Belastung in den ersten Tagen relativ viel Muskelmasse auf, was auf Dauer beim Abnehmen hilft. Deshalb zeigen Förperfettwaagen deutlich besser das aktuelle Gewicht an als normale Waagen.

Bild: Kzenon – Fotolia

Mediziner