Halsschmerzen

Im Winter sind Schals ein hübsches Accessoire. Halsschmerzen eher weniger.

Halsschmerzen sind das Symptom einer Entzündung im Hals- und Rachenraum. Sie äußern sich häufig durch ein unangenehmes Kratzen im Gaumenbereich und schmerzhafte Schluckbeschwerden. Im Regelfall werden sie von Bakterien oder Viren veursacht, eher selten von Pilzen.

Wer an Halsschmerzen leidet, sollte unbedingt viel trinken, um die Schleimhäute feucht zu halten. Auch Schwitzkuren, Gurgeln mit lauwarmem Salzwasser oder Bronchialtees können helfen. Desinfizierende Lutschtabletten und Gurgellösungen werden oft empfohlen, ferner entzündungshemmende Schmerztabletten bei starken Beschwerden und, gegenenfalls, Penicillin. Falls die Beschwerden Verbindung mit hohem Fieber oder Atemnöten auftreten, sollte umgehend ein Arzt konsultiert werden.

Am Häufigsten sind Halsschmerzen das Symptom einer gewöhnlichen Erkältungskrankheit, gelegentlich auch einer Grippe. Im ersten Fall sollten sie, sofern sie behandelt werden, innerhalb weniger Tage abklingen.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.