Fit und gesund mit der Stoffwechselanalyse

Sich gesund und zu ernähren ist gar nicht so einfach. Zur Ernährung steht eine breite Palette an Nahrungsmitteln wie Fleisch, Fisch, Milch- und Getreideprodukte, sowie Obst und Gemüse zur Verfügung. Was dem einen Menschen bekommt und gut tut führt bei anderen zu Völlegefühl, Blähungen und setzt an den Hüften an. Aber warum ist das so?Fit und gesund mit einer Stoffwechselanalyse

Der individuelle Stoffwechsel

Der körperliche Stoffwechsel bezeichnet die Umwandlung zugeführter Nährstoffe von körperfremden in körpereigene Stoffe in den körpereigenen Zellen. Diese können danach durch den Transport über das Blut den Organen zur Verfügung gestellt werden. Das wichtigste Stoffwechselorgan ist die Leber. Der Stoffwechsel funktioniert bei jedem Menschen unterschiedlich schnell.

Schwachstellen im Stoffwechsel erkennen

Ob und wo Defizite beim Stoffwechsel vorliegen, lässt sich durch eine Stoffwechselanalyse beim Heilpraktiker erkennen. Dabei werden nach einer Blutabnahme 44 Laborwerte bestimmt. Die Stoffwechselanalyse gibt Auskunft über:

-die Stoffwechsellage (aufbauend oder abbauend)
-die Stoffwechselverbrennung
-den Fett-, Eiweiß- und Kohlenhydratstoffwechsel
-den Haushalt von Säuren und Basen
-der Aktivität der einzelnen Organe
-Drüsenaktivität
-Blutgruppe

Ein individueller Ernährungsplan

Auf Basis der Analyse und einem Abgleich der Ergebnisse mit den in einer Datenbank gespeicherten Daten über Lebensmittel kann ein geschulter Heilpraktiker einen individuellen Ernährungsplan entwickeln. Durch den Verzehr bestimmter Lebensmittel und das Weglassen unverträglicher oder unpassender Lebensmittel kann der Stoffwechsel optimiert und die Vitalität gesteigert werden. Bei Übergewicht wird eine Gewichtsreduktion erreicht. Die individuelle Diät zur Gewichtsreduktion setzt sich aus 20-30 Prozent Eiweiß, 40-45 Prozent Kohlenhydraten und 30-35 Prozent Fett zusammen. Diese Werte entsprechen der modernen Ernährung. Weitere Informationen zur Stoffwechselanalyse und zum individuellen Ernährungsplan finden Sie hier.

Die Ernährung dauerhaft umstellen

Für mehr Vitalität und eine Gewichtsreduktion ohne Jo-Jo-Effekt muss die Ernährungsumstellung sanft beginnen. Mit leichten Nahrungsmitteln wie Suppen und Brühen wird der Körper auf die Umstellung vorbereitet. In der nächsten Phase werden nur noch Nahrungsmittel aus dem individuellen Ernährungsplan verzehrt. Diese Phase dauert so lange, bis sich das Wohlbefinden verbessert oder die angestrebte Gewichtsabnahme erreicht ist. Während dieser Zeit werden Sie vom Heilpraktiker mit Tipps und Rezepten unterstützt. Anschließend wird die Nahrungsmittelliste um zusätzliche Lebensmittel ergänzt. Erlernte Gewohnheiten sollten jedoch beibehalten werden. Zusätzlicher Sport steigert den Energiestoffwechsel und verstärkt den Effekt.

Foto: Fotolia – apops

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.