Brillen für Bedürftige

Günstigere BrillenFür Gestell und Gläser einer Brille können schon mal schnell 200 Euro zusammenkommen. Dass sich das nicht jeder leisten kann, ist den meisten Krankenkassen egal. Übernommen werden die Kosten meist nur bei Minderjährigen oder bei Menschen mit sehr starker Sehschwäche. Verschiedene Projekte haben es sich daher zur Aufgabe gemacht, mittellosen Menschen kostenlose Augenuntersuchungen und Brillen zur Verfügung zu stellen.

„Armut macht krank“

Unter dem Motto „Armut macht krank“ setzten sich in der Caritas-Kampagne 2012 zahlreiche ehrenamtliche Menschen und Unterstützer für die gesundheitlichen Belange ärmerer Bürger ein. Die Caritas gilt mittlerweile als Deutschlands größter Wohlfahrtsverband. Bereits 1897 wurde sie von dem Theologen Lorenz Werthmann ins Leben gerufen. Unter dem Motto der diesjährigen Jahreskampagne „Armut macht krank“ fordert der Deutsche Caritasverband eine „deutliche Verbesserung des Gesundheitssystems“. Die Gesundheit eines Menschen dürfe nicht von seinem Einkommen, seiner Bildung, dem Aufenthaltsstatus oder seinem sozialen Netzwerk abhängen, so die Meinung des Präsident Dr. Peter Neher.

„Den Durchblick behalten“

Vorsitzende der Caritas- und Vinzenz-Konferenzen im nordrhein-westfälischen Pastoralverbund Iserlohn-Mitte haben es sich daher zur Aufgabe gemacht Bedürftigen bei der Anschaffung von Brillen finanziell zur Seite zu stehen. Im Rahmen der Aktion „Den Durchblick behalten“ versuchen sie bedürftigen Menschen finanzielle Zuschüsse für eine Brille zu ermöglichen.

Gegen Sehbehinderung und Armut in Afrika

Auch andere Organisationen oder Unternehmen wie beispielsweise das Optik-Fachgeschäft Pleines rufen zu Sach- oder Geldspenden auf, um Bedürftigen Brillen und Augenmedikamente zur Verfügung stellen zu können. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Blindenhilfswerk, das sich seit bereits mehr als 50 Jahren für hilfebedürftige Blinde und sehbehinderte Menschen weltweit einsetzt, sammelt Pleines gebrauchte Brillen für arme Menschen in Afrika. So helfen die Brillen nicht nur die Sehkraft zahlreicher Menschen wiederherzustellen, sondern auch ihre Existenz zu sichern, indem sie mit einer Brille wieder selbst einer Tätigkeit nachgehen können.

Kostenlose Augenuntersuchungen und Brillen

Auch in anderen Städten und Ländern, wie beispielsweise im bekannten Badeort Pattaya im östlichen Teil von Zentralthailand, gibt es soziale Projekte und Aktionen in diesem Bereich. So bietet das Gesundheitsamt von Pattaya in Kooperation mit zwei großen Optiker-Ketten noch bis Ende August kostenlose Augenuntersuchungen und Brillen für bedürftige Bürger an. Durch wechselnde Standorte im Großraum Pattaya und mit Hilfe sogenannter „Gesundheits-Volontäre“ sollen diese und ähnliche Angebote auch außerhalb der Stadt bei den Bedürftigen bekannt gemacht werden.

Brillen und Beratung online

Dass Brillen aber nicht immer unbedingt teuer sein müssen, zeigt sich in vielen Online-Shops im Internet: Ob Lese-, Sonnen- oder Sportbrille – online finden Sie zahlreiche Angebote, die meist wesentlich günstiger sind als in Filialgeschäften. Auch können Sie sich online kostenlos von erfahrenen Optiker- Meistern beraten lassen. Mit einem Gutscheincode für Mister Spex beispielsweise können Sie sogar noch zusätzlich Geld sparen. Denken Sie daran, ihre alten Brillen, die Sie nicht mehr brauchen, beim nächsten Mal zu spenden, um anderen Menschen dabei zu helfen, ihr Leben wieder aktiv und selbstständig zu gestalten!

Foto von Simone Voigt – fotolia

Mediziner