Berufsverkehr²

Heute morgen ist mir fast der Kragen geplatzt. Ich musste in den Süden von Berlin zu einem Gespräch und entschied mich wie fast jeder normale Berliner der von Pankow in den Süden will die Seestraße zu nehmen. Das war so um 07:50 Uhr. Dass so früh am morgen noch der normale Berufsverkehr herrscht ist ja normal, aber dieses Mal war es echt unglaublich. Für knappe zwei Kilometer Weg (Seestraße bis Auffahrt Stadtautobahn) habe ich 40 Minuten gebraucht. Ich war nicht der einzige der fluchend im Auto gesessen hat. Der Grund ist noch besser. Es war die Berliner Müllabfuhr die im Berufsverkehr mit Ihrem orangefarbenen Auto die Straße blockierte.

Kann das sein? Oder muss das sein? Müssen die auf einer der höchstfrequentiertesten Straßen Berlin mitten im Berufsverkehr Mülltonnen ausleeren? Kann man das nicht besser koordinieren? Es ist ja nicht als würden jedes Jahr 10 tausende neue Autos zugelassen, oder? Da muss man sich doch mal was einfallen lassen!!!

Beste Grüße

Mediziner

Comments (1)

  1. Weissensee sagt:

    Koordination? In Berlin? Träum weiter!
    Laut Lärmschutz darf wohl sogar ab 6 Uhr geleert werden. Da jeden Tag ein anderes Unternehmen eine andere Tonne leert ist also jeden Tag nicht bloß Lärm im Hinterhof sondern auch Stau auf der Straße. Ich habe jedenfalls noch nie ein Müllauto nach 11 Uhr auf der Straße gesehen. Man will halt frühzeitig Feierabend haben…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.