Alkoholvergiftung – Was sind die Symptome?

Noch immer gehen viele Menschen davon aus, dass das Stadium einer Alkoholvergiftung erst dann erreicht sei, wenn der Konsument im Krankenhaus liegt. Tatsache ist, dass die Anzeichen eines Rausches bereits Zeichen für eine leichte Alkoholvergiftung des Körpers sind.

Im allgemeinen unterscheidet man bei der Diagnose einer Alkoholvergiftung zwischen vier Stadien.  Diese hängen von der Blutalkoholkonzentration im Blutkreislauf, sowie der individuellen Alkoholverträglichkeit des Konsumenten ab. Die Folgen einer Alkoholvergiftung können von einer leichten körperlichen Beeinträchtigung, bis zum Tod reichen.

Die Alkoholvergiftung – Symptome der einzelnen Stadien

Die vier Stadien der Alkoholvergiftung werden an den Alkoholpromille des Patienten, beziehungsweise übermäßigen Konsumenten, festgemacht. Die Symptome des ersten Stadiums einer Alkoholvergiftung belaufen sich auf die üblichen Begleiterscheinungen eines Rausches. Der Konsument beginnt zu lallen, hat rote Augen und hat eine geringere Hemmschwelle im Bezug auf Schmerzen, aber auch seine Taten. Normalerweise liegt in diesem Stadium eine Blutalkoholkonzentration von 1 – 2 Promille vor. Das zweite Stadium reicht von 2 – 2,5 Promille und zeichnet sich durch die Erschlaffung der Muskulatur, Erinnerungsausfälle, teilweise sogar Aggressivität aus. Die Pupillen betroffener Patienten sind verengt.

Die Alkoholvergiftung – Anzeichen des dritten und vierten Stadiums

Im dritten Stadium sind nun die vorher verengten Pupillen, weit geöffnet. Der Patient befindet sich bereits in einer Art Schockzustand und ist bewusstlos. In diesem Stadium hat der übermäßige Alkoholkonsum zu einer Blutalkoholkonzentration von 2,5 – 4 Promille geführt. Das vierte Stadium ist lebensbedrohlich, da otmals die Atmung des Patienten aussetzt. Nun liegt ein deutlicher Schockzustand vor, manchmal befinden sich die Patienten sogar im Koma. Die Pupillen reagieren in diesem Stadium nicht mehr auf Lichtreize.

Die Folgen einer leichten Alkoholvergiftung

Die Folgen einer leichten Alkoholvergiftung sind jedem bekannt, der schon mal unter einem Kater gelitten hat. Hämmernde Kopfschmerzen, zittern und Konzentrationsunvermöge sind die klassischen Folgen einer leichten Alkoholvergiftung. In diesem Fall sollte man seinen Elektrolytehaushalt durch sazige Speisen wieder auffüllen und viel Wasser trinken. Das sogenannte Konterbier wirkt nur vorrübergehend.

Sein Limit kennenlernen

Der übermäßige Alkoholkonsum wird innerhalb unserer Gesellschaft enorm unterschätzt. Zwar ist sich der größte Teil der Bevölkerung über die Gesundheitsschädlichkeit alkoholischer Substanzen bewusst, das man aber bereits bei einem kleinen Rausch seinen Körper vergiftet, wissen wenige. Das Wort Vergiftung spiegelt bereits die Ernsthaftigkeit der Folgen regelmäßiger kleiner Alkoholvergiftungen wieder. Es ist wichtig im Bezug auf den eigenen Alkoholkonsum das richtige Maß zu finden.

Hier geht es zu einer Seite auf der jeder kostenfrei seinen persönlichen Konsum überprüfen kann…

Mediziner

Comments (4)

  1. […] Symptome der Stadien einer Alkoholvergiftung ++ Gesundheitsblog zum Thema Alkoholvergiftung ++ Schadet schon wenig Alkohol dem […]

  2. Thuer sagt:

    Möchte wissen, wie sich der Alkohol mit Antidepressivum und Abänderunstablette verträgt

  3. sarah sagt:

    ich hab gestern ziemlich viel alkohol getrunken, war dann richtig besoffen. ich war noch nie so besoffen wie gestern. mir war schwindlig und immer wenn ich aufm boden gekuckt hab, gings mir besser mit dem schwindel. immer als ich laufen wollte, musste ich mich übergeben. ich weiß nichts mehr von gestern und ich glaube ich hab eine alkohol vergiftung, könnt ihr mir bitte sagen ob ich eine alkohol vergiftung hatte? – sarah 14 jahre.

  4. Danny sagt:

    Wenn du eine Vergiftung gehabt hättest, wüsstest du das jetzt. Dann könntest du jetzt kaum schreiben.