Akne – Wenn unreine Haut zur Krankheit wird

Akne - Wenn unreine Haut zur Krankheit wird

Mit dem Beginn der Pubertät treten viele körperliche Veränderungen auf, aber leider gehören zu diesen Veränderungen auch die ersten Pickel. Werden diese ignoriert und nicht behandelt, verschlimmert sich die Situation  in manchen Fällen und ist nur noch schwer in den Griff zu bekommen.

Das Problem früh erkennen

Sobald die ersten Hautunreinheiten auftreten, verdrängen viele dieses Thema einfach, da es ihnen unangenehm ist. Aber genau da liegt der Fehler, denn man sollte schon bei den ersten Anzeichen das Problem erkennen und dementsprechend Maßnahmen einleiten, um einer Verschlimmerung des Problems entgegenzuwirken. Akzeptieren Sie also, dass Sie ein Problem haben, mit dem Millionen anderer Menschen auch zu kämpfen haben. Sie sind also nicht allein. Die eigene Einstellung zur Akne ist ganz wichtig, denn ansonsten werden Sie nie eine Lösung für Ihr Problem finden.

Hilfreiche Tipps zur Behandlung von Akne

Um eine unreine Haut zu bekämpfen, ist es ganz wichtig, auf Ihre Hygiene zu achten. Sie sollten regelmäßig Ihr Handtuch und Waschlappen wechseln, da sonst die Gefahr besteht, dass sich Bakterien leichter verteilen können. Das Gesicht sollte aber nicht zu oft gewaschen werden, da sonst der Hautschutzmantel zerstört wird und neue Hautunreinheiten entstehen können. Es reicht wenn Sie Ihr Gesicht 2-mal am Tag waschen. Um Ihre Haut nicht unnötig zu reizen, sollten Sie Ihr Gesicht nach dem Duschen, nur abtupfen, um die Verteilung der Bakterien nicht zu fördern. Vermeiden Sie es unbedingt die Pickel auszudrücken, auch wenn es Ihnen noch so schwer fällt, denn dabei können sie sich entzünden und hässliche Narben hinterlassen. Empfehlenswert ist es auch, eine Lotion für reinigende Pflege zu verwenden. Allerdings sollten Sie die Produkte aus dem Discounter vermeiden und sich lieber direkt in der Apotheke beraten lassen. Falls es aber nicht besser wird und Ihre Lage sich kontinuierlich verschlechtert, sollten Sie einen Hautarzt aufsuchen.

Es gibt keinen Grund zur Sorge

Akzeptieren Sie sich einfach, wie Sie sind und verdrängen Sie Ihr Problem nicht. Befolgen Sie die Tipps und haben Geduld, denn eine Besserung kann auch mal ein paar Wochen auf sich warten lassen. Mehr dazu können Sie online lesen bei Eucerin.

Bild: Benjamin Thorn – Fotolia

Mediziner