Adipositas: Risiken von Fettleibigkeit

Adipositas führt in der Regel zu diversen unmittelbaren Beschwerden. Darüber hinaus birgt Fettleibigkeit aber auch weitergehende Risiken und kann mitunter schwere Folgeerkrankungen nach sich ziehen.

Wer Adipositas hat, leidet an einer krankhaften Vermehrung von Körperfett. Die Krankheit, die auch als Fettleibigkeit oder im Volksmund als Fettsucht bekannt ist, macht sich nicht nur durch das offensichtliche äußere Erscheinungsbild bemerkbar, sondern kann auch verschiedene körperliche und seelische Beschwerden mit sich bringen.

Das Übermaß an Körpergewicht führt zum Beispiel häufig zu einer verringerten Leistungsfähigkeit – der Organismus ist schneller ermüdet, die Beweglichkeit eingeschränkt, manchmal kommt es nach Belastungen zu Atemnot. Davon abgesehen leiden Menschen mit Adipositas in vielen Fällen an Gelenkbeschwerden, da die Gelenke unter dem übermäßigen Gewicht besonders stark strapaziert werden. Ferner besteht die Gefahr, dass sich an den betroffenen Stellen vorzeitige Arthrose einstellt. Darüber hinaus – und das ist für viele Übergewichtige oft schlimmer als die körperliche Beeinträchtigung – führt Adipositas häufig zu gesellschaftlichen Ausgrenzungen bis hin zu vollständiger sozialer Isolation, da die Betroffenen in ihrem Umfeld auf Ignoranz, Ablehnung oder sogar Spott stoßen können.

Adipositas – Risiken von Fettleibigkeit

Die sozialen Probleme, die in vielen Fällen mit einem verminderten Selbstbewusstsein und geringeren Selbstwertgefühl einhergehen, können auf lange Sicht zu schwerwiegenden Erkrankungen wie Angststörungen, Depressionen und schlimmstenfalls sogar Suizidgedanken führen. Ferner kann starkes Übergewicht auf längere Sicht schwerwiegende körperliche Komplikationen zur Folge haben. So steigt bei Adipositas zum Beispiel das Risiko Diabetes mellitus, erhöhte Cholesterinwerte, Gallensteine und Gallenblasenentzündungen oder Gicht davonzutragen. Des Weiteren gilt Fettleibigkeit als Risikofaktor für Arteriosklerose, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfälle, Reflux und Speiseröhrenentzündungen, degenerative Wirbelsäulenerkrankungen, das Obstruktive Schlafapnoe-Syndrom, Brustkrebs, Darmkrebs, Prostatakrebs, Gebärmutterkrebs, Eierstockkrebs und Nierenkrebs. Außerdem wird Adipositas auch als begünstigender Faktor für Demenzerkrankungen gehandelt. – Details zu den Risiken von Fettleibigkeit sind zum Beispiel hier zu finden.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.