Wer unter einer Haustaubmilben-Allergie leidet, sollte jeden Morgen Kissen und Federbett aufschütteln und gut durchlüften. Foto: Christin Klose Christin Klose

Wer unter einer Haustaubmilben-Allergie leidet, sollte jeden Morgen Kissen und Federbett aufschütteln und gut durchlüften. Foto: Christin Klose

Christin Klose

(dpa)