Zum Klimagipfel im Privatjet

Kaum ein Thema ist gerade so in den Medien vertreten, wie die Klimakonferenz in Kopenhagen. Wenn man sich jedoch die neusten Ergebnisse durchliest, stellt sich schnell Weltuntergangsstimmung ein. Die größten Klimasünder, die USA und China, zeigen sich wenig einsichtig.

Klimagipfel in Kopenhagen: Trotz gratis Bus, fährt man lieber Limousine
Der Klimagipfel in Kopenhagen weckt bei mir gemischte Gefühle. Trauer, Wut, Ärger und das Gefühl von Ohnmacht. Die Klima-Expertin Tina Löffelsend vom BUND erklärte, dass eine Emissionsminderung von 40% nötig sei, um der gefährlichen Erderwärmung entgegen zu wirken. Nicht mal die Hälfte gesteht die USA zu. Man will bei 17% bleiben. China bleibt ebenfalls bis zum Ende uneinsichtig. Schon jetzt sind die Leidtragenden die afrikanischen Länder und kleinen Inselstaaten, die die Folgen der CO2 Belastung in Form von Hungersnöten und erhöhtem Meeresspiegel direkt zu spüren bekommen.
Richtig wütend machte mich allerdings der Bericht darüber, dass kaum ein Teilnehmer von dem gratis Busservice vom Flughafen aus Nutzen macht. Statt dessen reist man in Privatflugzeugen und Luxuslimousinen. Total umweltfreundlich – klar.

Hier kann man sich das Trauerspiel ansehen.

UN-Klimagipfel: Geschacher bis zum Ende
Heute sollte eigentlich das Ende des UN Klimagipfel sein, doch eine Einigung steht weiterhin auf der Kippe. Ein Scheitern hätte drastische Folgen für die ganze Welt.
Ein erster Entwurf des Klimaabkommens stieß nicht auf Zustimmung da er nicht ausreichend das enthielt, was man sich von der Versammlung erhoffte. Ein neuer Entwurf beschließt kaum mehr, als eine erneute Verhandlung im Jahr 2010. Am meisten driften die Verhandlungen zwischen Industrie- und Schwellenländern auseinander. Die einen haben kein Geld, um weitere Zugeständnisse zu machen und leiden dabei am meisten unter den Folgen des zu hohen CO2 Ausstoßes, die anderen wollen im Schatten der Wirtschaftskrise nicht auf Wirtschaftswachstum verzichten.
Eine Seite weiter lese ich im Internet von einer erneuten Erhöhung der Bahnpreise – der Kommentar eines Lesers:“Dann kann ich ja besser wieder Auto fahren! Klimaerwärmung hin oder her, wenn es um mein Geld geht, ist Schluss mit Lustig!“ – Wo er sich das wohl abgeschaut hat.

Mediziner