Zahnärzte, Doktoren, Unternehmer und Schönheitsprofis

Längst ist der Zahnarzt als reiner Zahndoktor für das Grobe überholt. Menschen gehen heute öfter und freiwilliger zu Zahnärzten als es früher der Fall war. Der Grund: moderne und schmerzlose Behandlungen entfernen die negativen Aspekte der Zahnmedizin. Auch der Drang nach Schönheit, und damit dem schönsten Schmuck der Menschen, den Zähnen, ist in den letzten Jahren sehr gewachsen. Innovative Zahnärzte bieten professionelle Zahnreinigungen und gebleichte Zähne als Sonderbehandlung neben kassenärztlicher Dienste an.

Erfolgreiche Zahnärzte, Manager eines Unternehmens

Zum Führen einer eigenen Zahnarztpraxis gehört jedoch auch das Geschick ein Unternehmen zu führen und gleichzeitig den Patienten ein angenehmes Klima vorführen um Ängste bereits vor der Behandlung zu senken. Im Warteraum befindliche Magazine sind bestenfalls durch ein Zeitschriften Abo abgedeckt. Damit wird eine gewisse Aktualität gewährleistet. Patienten, welche öfter zur Behandlung kommen, werden dem Zahnarzt danken. Ihnen fällt der Unterschied am ehesten auf. In der Regel ist es empfehlenswert, mehr als nur ein Zeitschriften Abo zu haben, damit ein gewisses Portfolio zur Auswahl und Interessenabdeckung der Patienten vorhanden ist.

Eine angenehme und wohltuende Atmosphäre im Warteraum ist sehr wichtig. Die Zeiten von steriler und kalter Umgebung ist längst überholt. Auch komfortable Einrichtungen können mit modernen Mitteln sauber und hygienisch steril gehalten werden.

Zahnärztliche Verwaltung mittels Zahnarztsoftware

Um den logistischen Ansprüchen der Zahnarztpraxis gerecht zu werden, wird meistens eine Zahnarztsoftware eingesetzt. In einem Netzwerk entfaltet diese ihre volle Wirkung. Laufzettel und unnötige Wege werden durch die Vernetzung minimiert oder abgestellt. Das spart dem Zahnarzt und seinen Helfern enorm Zeit, welche beim Patienten besser investiert werden kann.

Neben unzähligen, kommerziellen Angeboten an Zahnarztsoftware, gibt es einige professionelle Open Source Lösungen für die Dentalverwaltung. Ein großer Vorteil für eine junge, frisch gegründete Zahnarztpraxis, da hierbei viele tausend Euro gespart werden können und die Software stets in Unabhängigkeit weiterentwickelt wird. Auch der Zahnarzt selbst kann dabei helfen Funktionen und Erweiterungen, sei es durch Modulfinanzierung, Ratschläge und Verbesserungsvorschläge oder Spenden, weiter zu entwickeln. Damit profitieren beide Seiten von einer komplexen und freien Software, stets auf dem neusten Stand.

Bild: Jocky – Fotolia

Mediziner