Wissenswertes über Stevia

Der kalorienfreie Süßstoff der Stevia-Pflanze ist seit dem 2. Dezember 2011 offiziell in der EU als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen. Was bedeutet das für den Verbraucher und was ist Stevia überhaupt? Die Stevia rebaudiana ist eine Staudenpflanze, die an den Hängen der Amambai-Bergekette in Paraguay heimisch ist. In Südamerika ist diese Pflanze unter den Ureinwohnern schon länger durch ihre starke Süßkraft bekannt. Stevia wurde in Europa erstmals Anfang des 20. Jahrhunderts von einem Schweizer Botaniker erforscht.

Was ist Stevia?

Stevia ist keine frostharte Pflanze, weshalb sie in Mitteleuropa nur als einjährige Kulturpflanze angeboten wird. Sie wird bis zu einem Meter hoch und die Erntezeit reicht vom Herbst bis zum ersten Frost. Die Pflanze ist in jedem gutsortierten Gartenfachhandel erhältlich. Die Süßstoffe in der Stevia-Pflanze sind verschiedene Glycoside, die vom Menschen nicht verstoffwechselt werden können, also den Blutzuckerwert nicht beeinflussen. Damit sind sie kalorienfrei. Das ist insbesondere für Diabetiker, Neurodermitiker und Menschen, die eine Unverträglichkeit gegenüber Zucker haben, eine sehr gute Nachricht. Aber Achtung, die EU hat eine Höchstgrenze von 4 Milligramm pro Kilogramm pro Körpergewicht festgelegt. Diese Menge reicht aber für eine normale Ernährung völlig aus.

Wie wird Stevia verarbeitet und angewendet?

Die Glycoside, die für das Süßen verantwortlich sind, insbesondere das Steviosid und das Rebaudiosid A, werden durch ein chemisches Verfahren aus der Pflanze extrahiert. Dadurch steigt die Süßkraft extrem an. Das Extrakt und im Besonderen das Rebaudiosid A hat nach dem Verfahren eine 300-mal höhere Süßkraft als normaler Haushaltszucker. Dadurch werden die Dosierungsmengen für den normalen Verbraucher unhandlich. Die Industrie gibt jetzt Füllstoffe wie zum Beispiel Maltodextrin, eine Stärkeart, hinzu, um den Süßstoff wie gewöhnlichen Zucker dosieren zu können. Stevia kommt in verschieden Darreichungsformen vor, in flüssiger und fester Form oder als Tabs. Den Süßstoff kann man im Reformhaus oder im Internet kaufen. Sie können zum Beispiel Stevia bei storebird.de käuflich erwerben. Jeder der sich kalorienbewusst und zuckerfrei ernährt möchte, sollte einen Blick auf diesen alternativen Süßstoff werfen. Die Pflanze selbst ist in der EU jedoch noch nicht als Lebensmittel anerkannt, sehr wohl aber die Glycoside, die für die süßende Eigenschaft verantwortlich sind.

Image: PhotoSG – Fotolia

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.