Wie schädlich ist Schischa-Kosum?

Die arabische Wasserpfeife oder auch Schischa genannt ist nicht nur bei Erwachsenen, sondern besonders auch bei Jugendlichen sehr beliebt. Von Liebhabern wird oft von einer unschädlichen Wirkung gesprochen, während Zigarettenrauch als viel schädlicher dargestellt wird. Was ist dran an dem Gerücht?

Immer wieder beteuern Wasserpfeifen-Raucher wie ungefährlich ihr liebstes Hobby sei. Stärkstes Argument ist hierbei ist, dass der Hauptanteil des Rauchs Wasserdampf sei. Dies scheint jedoch ein Trugschluss zu sein. In einem Interview mit dem Stern sagte Peter Lang, Leiter in der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung: „Es sei ein Mythos dass Wasserpfeife-Rauchen weniger gefährlich ist, weil das Wasser die Schadstoffe herausfiltert. Das Gegenteil ist der Fall.“ Diese Aussage stützt er auf den Prozess der Verbrennung in der Wasserpfeife.

In der Schischa entsteht der Rauch, der durch Anzünden des Tabaks direkt eingeatmet wird. Bei der Zigarette hingegen zündet man den Tabak zwar auch an, konsumiert den Rauch jedoch meist durch einen Filter. Der Tabak in der Schischa ist mit Aromen versehen und feucht, während er mittels Kohle erhitzt wird. Nachdem der Rauch sich durch den Wasserbehälter gebahnt hat, wird er über einen Schlauch inhaliert. Dadurch fühlt sich das Wasserpfeife-Rauchen sanfter an als der Rauch einer Zigarette du wirkt durch die fruchtigen Aromen harmlos. Aus diesem Grund glauben sogar einige Menschen das Rauchen einer Schischa sei gesund.

Chemisch gesehen ist das Schwelen des Tabaks in der Wasserpfeife gefährlicher als das Verbrennen des Tabaks in der Zigarette, da so besonders viele Gifte entstehen können. Durch die niedrigere Temperatur ziehe man schädliche Schwermetalle wie Chrom, Blei oder Nickel noch tiefer in die Lunge als beim normalen Rauchen. Zusammenfassend kann man also sagen, dass der Schischakonsum in keinem Fall so harmlos ist, wie er stets dargestellt wird. Die Forschungsergebnisse sind jedoch immer noch umstritten und Langzeitstudien bezüglich des Schischakonsums sind auch noch nicht vorzuweisen. Wichtig ist jedoch Tabak in jeder Form nicht leichtsinnig zu konsumieren.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.