Wie lässt sich die Hautstruktur verbessern?

AugenFalten, Pigmentflecken, unschöne Äderchen und viele andere Probleme tauchen im Laufe des Lebens auf der Haut auf. Zur Verbesserung der Hautstruktur können verschiedene Methoden angewandt werden, sodass ein insgesamt jugendlicheres und ebenmäßigeres Hautbild entsteht.

Licht und Laser gegen Falten

Pigmentflecken sind häufig eine Folge zu starker Sonneneinstrahlung. Ironischerweise können Sie aber mit einer Lichttherapie bekämpft werden. Dabei wird eine Blitzlampe verwendet, die mit verschiedenen Wellenlängen arbeitet und bestimmte Hautpartien ausbleichen soll. Doch nicht nur unschöne Flecken lassen sich damit bekämpfen. Bei längerer Behandlung sind auch weniger Falten sichtbar, da die Therapie die Kollagenbildung stimuliert und so die Haut wieder besser ausfüllt. Wer besonders an sonnengealterter und geschädigter Haut leidet, kann auch eine Lasertherapie machen. Dabei werden Hautunebenheiten beseitigt und Falten sichtbar geglättet. Die oberste Hautschicht wird durch den Laser abgetragen und verdampft. Darunter kann dann neue gesunde Haut nachwachsen. Eine radikale aber wirksame Form der Hautregeneration, bei der nicht nur alte Haut abgetragen, sondern ebenfalls die Kollagenbildung animiert wird.

Kristalle und Peelings

Für eine Hautverjüngung kann außerdem die sogenannte Mikrodermabrasion angewendet werden. Dabei werden die obersten Hautschichten mit speziellen Kristallen abgetragen und die Neubildung von Hautzellen angeregt. Das Ergebnis ist schon nach einer einzigen Behandlung sichtbar. Aber auch schon ein Peeling kann vieles Bewirken. Häufig wirkt die Haut fahl und farblos wegen abgestorbener Hautzellen. Durch das Peeling werden sie vollends entfernt. Auch bei Aknenarben ist dieses Vorgehen eine gute Wahl. Je aggressiver das Peeling desto sichtbarer ist das Ergebnis. Allerdings sollte diese Behandlung ausschließlich in den Wintermonaten gemacht werden, da die Haut danach extrem empfindlich auf Licht reagiert. Ein solches Peeling sollte unbedingt von einem Dermatologen durchgeführt werden. Dabei gibt es unterschiedliche Formen, mit verschieden starken Effekten.

Vorsorge und Nachsorge

Wer die ersten Fältchen entdeckt, muss nicht unbedingt bis an sein Lebensende damit herumlaufen. Verschiedene Therapien erlauben einen gewissen Verjüngungseffekt und eine Verbesserung der Hautstruktur. Durch eine gute Vorbeugung in jungen Jahren kann die Hautalterung allerdings herausgezögert werden. Gerade trockene Haut sollte regelmäßig gepflegt und möglichst wenig der Sonne ausgesetzt werden. Feuchtigkeitscremes und Nachtlotionen halten die Haut fettig und verlangsamen so die Faltenbildung spürbar.

Ein Bild über Pixabay

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.