Wenn die Hexe schießt – das hilft bei einer Lumbalgie

Frau mit RückenschmerzenDer Rücken schmerzt plötzlich stark morgens beim Aufwachen oder nach einer falschen Bewegung – diese unangenehmen Symptome haben viele schon einmal erlebt. Die plötzlich auftretenden Rückenschmerzen, im Volksmund Hexenschuss genannt, sind oft harmlos, können aber auch auf einen Bandscheibenvorfall hinweisen.




Hexenschuss – was sie selbst tun können

Wenn die untere Lendenwirbelsäule schmerzt, ist ein Arztbesuch in der Regel nicht nötig, da die Beschwerden oft nach wenigen Tagen wieder abklingen. Da die Schmerzen jedoch das Wohlbefinden enorm beeinträchtigen, können Sie selbst Maßnahmen dagegen ergreifen. Die Symptome der Lumbalgie lassen sich sehr gut mit gezielter Wärme lindern: ein warmes Entspannungsbad ist zum Beispiel ein bewährtes Mittel gegen den Hexenschuss. Auch wärmende Umschläge sowie Wärmepflaster können helfen (informieren Sie sich auf www.abc-pflaster.de). Hausmittel wie Wärmflaschen und aufgeheizte Kirschkernkissen verschaffen ebenfalls Linderung, sollten jedoch nicht zusammen mit dem Wärmepflaster angewendet werden. Für die Nacht empfehlen sich spezielle Schmerzöle mit nervenberuhigender Wirkung. Ärzte raten, auf dem Rücken zu liegen und ein Kissen unter die Beine zu legen, da durch die angewinkelten Knie- und Hüftgelenke der Rücken entlastet wird. Auch durchblutungsfördernde und entzündungshemmende Öle und Salben können helfen.

Vorbeugung und ärztliche Behandlung

Eine Lumbalgie entsteht, wenn sich bei einer falschen Bewegung die Wirbelgelenke ineinander verhaken oder gegeneinander verschieben und dadurch ein Schmerzsignal in den Nerven aktivieren. Bereits durch richtiges Heben schwerer Gegenstände mit geradem Rücken und aus den Knien heraus können Sie das Risiko für einen Hexenschuss deutlich senken. Durch regelmäßige Bewegung wie Yoga oder Schwimmen wird die Rückenmuskulatur zudem gestärkt. Auch Abnehmen wird empfohlen, denn ein hohes Körpergewicht belastet den Rücken.

Wenn die Rückenschmerzen mit Taubheitsgefühlen einhergehen, ist ein Arztbesuch unerlässlich, da ein Bandscheibenvorfall vorliegen kann. Mithilfe von Röntgenbildern kann der Arzt die Ursache für die Schmerzen schnell diagnostizieren und Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen. In der Regel ist eine Physiotherapie hilfreich, bei welcher der Therapeut manuelle Streckübungen und Entspannungstechniken anwendet.

Fit und gesund ohne Rückenschmerzen

Ein Hexenschuss ist sehr schmerzhaft, aber in den meisten Fällen harmlos und kann mit verschiedenen Hausmitteln und Salben kuriert werden. In schweren Fällen sollte jedoch ein Arzt aufgesucht werden, der dann im Bedarfsfall physiotherapeutische Maßnahmen anordnet. Mit regelmäßiger Bewegung und einem gesunden Körpergewicht geben Sie der Lumbalgie jedoch erst gar keine Chance.

Bild: underdogstudios – Fotolia

Mediziner