Was zur Zahnreinigung beim Zahnarzt gehört

Berlin – Zu einer guten professionellen Zahnreinigung gehören auch Pflegetipps für den Patienten. Darauf weist die Zeitschrift «Finanztest» (Ausgabe 3/2018) hin.

Patienten müssen die Reinigung beim Zahnarzt selbst bezahlen. Einige Krankenkassen gewähren den Testern zufolge aber Zuschüsse – meist zwischen 35 und 60 Euro pro Jahr.

Die Zahnreinigung sollte von geschultem Praxispersonal durchgeführt werden. Sie beginnt mit einer Bestandsaufnahme: Wie sehen die Zähne aus, wo sitzen Beläge? Vorhandene Beläge werden erst mit Handinstrumenten oder Ultraschallgeräten, dann mit Bürsten oder einem Pulver-Wasserstrahl entfernt.

Die Zahnzwischenräume reinigt die Fachkraft mit Zahnseide oder Spezialstreifen. Schließlich erfolgt das Polieren der Zahnoberflächen. Zum Schluss wird noch ein schützender Lack oder ein Gel aufgetragen.

Fotocredits: Frank Rumpenhorst
(dpa/tmn)

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.