Vernünftig essen mit dem E-Trick

Köln – Jetzt schnell etwas in die Mikrowelle, dann weiter! Für mehr reicht es im stressigen Alltag oft nicht. Fit macht diese Form des Essens aber dauerhaft nicht – im Gegenteil.

Denn damit Fertiggerichte trotz des niedrigen Preises gut schmecken, enthalten sie oft Zutaten wie Süßstoffe und Zucker, Weißmehl und gesättigte Fettsäuren. Nährstoffe dagegen sind kaum oder gar nicht vorhanden, warnt Prof. Ingo Froböse. Er leitet das Zentrum für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln.

Langfristig führt eine solche Ernährung sogar zu gesundheitlichen Problemen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wer dagegen vor allem naturbelassene Lebensmittel ohne künstliche Zusatzstoffe konsumiert und dabei etwas auf Abwechslung achtet, versorgt den Körper fast automatisch mit Ballaststoffen, Eiweiß, Vitaminen oder etwa Mineralstoffen. Das stärkt das Immunsystem und unterstützt den Körper zum Beispiel beim Auf- und Abbau von Zellen.

Finden lassen sich solche Lebensmittel mit einem Blick auf die Inhaltsstoffe der Produkte und dem sogenannten E-Trick: Je weniger E-Nummern dort zu finden sind, desto geringer ist die Zahl der Zusatzstoffe. Und generell schadet es nicht, wenn die Liste der Inhaltsstoffe eher kurz ist.

Fotocredits: Christin Klose
(dpa/tmn)

(dpa)
Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.