Unterstützung für die Gesundheit: Fußbäder

Gesunde FüßeDie Füße haben jeden Tag eine ganz besondere Last zu tragen, doch nur Wenige können wohl von sich behaupten, gepflegte Füße zu haben. Dabei kann Fußpflege so einfach und erholsam sein: ob nach einer Wanderung, an heißen Sommertagen, einem stressigen Tag im Büro, nach dem Sport oder zum Ausklang eines Wellness-Abends – Fußbäder sind nicht nur als Fußpflege gut, sondern wirken sich zudem auch entspannend und regenerierend auf Körper, Geist und Seele aus.

Kaltes, warmes, aufsteigendes und wechselndes Fußbad

Fußbäder lassen sich auf verschiedene Art und Weise gestalten. Ein warmes Fußbad wirkt vor allem an Winterabenden sehr wohltuend, erweitert die Blutgefäße und ist besonders bei chronisch kalten Füßen sinnvoll. Das kalte Fußbad hingegen wirkt vor allem nach langen Wanderungen erfrischend. Dabei können die Füße auch einfach in einen Bach, Fluss oder in seichtes Wasser am Strand gehalten werden. Wichtig hierbei ist jedoch, nicht bis zum Kälteschmerz zu warten und die Füße anschließend warm werden zu lassen. Beim aufsteigenden Fußbad erhöht sich die Wassertemperatur allmählich, während beim Wechselfußbad die Füße abwechselnd in kaltes und warmes Wasser getaucht werden. Zum Schluss sollten die Füße immer abgetrocknet werden.

Die gesundheitliche Wirkung von Fußbädern

Bereits im 19. Jahrhundert erkannte Sebastian Kneipp die positive Wirkung von Fußbädern auf die Gesundheit. Fußbäder können – neben der Vorbereitung der Füße auf eine sanftere Entfernung der Hornhaut – unter anderen Krampfadern vorbeugen, wenn sie regelmäßig durchgeführt werden, die Durchblutung anregen und damit das Immunsystem unterstützen, Erkältungen vorbeugen, Kopfschmerzen lindern und Müdigkeit vertreiben. Wenn abends ein warmes Fußbad mit entsprechenden Kräutern durchgeführt wird, so kann ein Fußbad auch gegen Schlaflosigkeit helfen. Des Weiteren ist es möglich mit einem warmen Fußbad nicht nur die Füße, sondern den gesamten Körper zu erwärmen und ihn in eine tiefe Entspannung zu versetzen. Daneben beeinflussen Fußbäder auch die Psyche. Das Wohlbefinden wird gesteigert und Stress wird abgebaut.

Fußbäder – Gesundheit für Körper, Geist und Seele

Ganz egal, ob wohltuend warm oder erfrischend kühl, Fußbäder sind von jedem leicht von Zuhause aus durchzuführen. Sie sind ein äußerst preiswertes und wirkungsvolles Wellnessprogramm – nicht nur für den Körper, sondern auch für den Geist und die Seele.

Fotonachweis: Bo Valentino – Fotolia

Mediziner