Teezeremonie im Alter

Alte Menschen haben einen anderen Tagesablauf als junge Leute. Ihnen fehlt zu Beginn des „Seniorendaseins“ meist der Beruf und damit nicht selten die gewohnte Tagesstruktur. Nach der Eingewöhnung können Menschen im goldenen Lebensalter ihren Tag oft ganz bewusst genießen und bestimmte Tagesabläufe und/oder Zeremonien einführen, die ihnen Freude bereiten.

Warum Tee und nicht Kaffee?

Tee ist in fortschreitendem Alter oft bekömmlicher als Kaffee und außerdem gesünder. In der Seniorenresidenz Berlin wird gerne gemeinsam eine Tasse Tee getrunken. Die Bewohner können sich im Gemeinschaftsraum treffen oder gegenseitig in ihren Zimmern besuchen. Hin und wieder nimmt sich auch das Pflegepersonal die Zeit, einen Tee mit zu trinken und dabei ein paar Worte mit den Bewohnern zu wechseln. Auch in der Altenpflege bleibt mal Zeit für eine Tasse Tee mit Patienten, die sich in der Regel sehr auf die Besuche der Pflegefachkräfte freuen und meist mehr Interesse an gemeinsamen Gesprächen, als an der Pflege an sich haben.

Teezeit am Morgen oder Nachmittag?

Wahlweise schwarzer oder Früchtetee kann zu allen Mahlzeiten getrunken werden. Viel Flüssigkeit ist gesund für junge und alte Menschen und die verschiedenen Teesorten liefern dem Körper wichtige Nährstoffe. Wenn die Altenpflege Berlin ihren Patienten die Mahlzeiten zubereitet, ist meist auch eine Tasse Tee dabei. Sehr oft trinken ältere Menschen eher schwarzen als Früchtetee, was meist mit der Generationszugehörigkeit zu erklären ist: Die jetzigen alten Menschen haben Kaffee und schwarzen Tee besonders in der Nachkriegszeit als besonderes Gut wertschätzen gelernt. Damals gab es beides nur in geringen Mengen und wurde deswegen als besondere Kostbarkeit behandelt.

Welcher Tee soll es sein?

Besonders lecker ist eine Variation aus verschiedenen Teesorten. So kann zum Frühstück beispielsweise grüner, am Nachmittag schwarzer und zum Abendessen Früchtetee getrunken werden. Wichtig ist es aber, nicht zu viele Tassen des grünen oder schwarzen Tees zu trinken, da dieser den Stoffwechsel beschleunigt und zu Unruhe, Herzbeschwerden und Durchfall führen kann.
Eine gute Tasse Tee ist schnell zubereitet und lässt sich bei jeder Gelegenheit trinken – ob allein oder in Gemeinschaft.

Foto: Artyom Yefimov – Fotolia.de

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.