Sportverletzungen lindern mithilfe von Kinesio Tape

Sport macht nicht nur Spaß, sondern fördert auch die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden. Leider sind Verletzungen bei den meisten Sportarten nicht vollständig zu verhindern. Bestimmte medizinische Produkte – wie etwa das durch Spitzensportler berühmt gewordene Kinesiotape – können aber im Fall eines Falles dem Verletzten häufig Linderung verschaffen.

Typische Sportverletzungen

Die Arten möglicher Verletzungen hängen stark vom jeweiligen Sport ab. Höchst verschiedene Verletzungen treten vor allem bei Sportarten auf, bei denen der direkte Körperkontakt mit dem Gegner obligatorisch ist – wie beim Fußball, Handball, American Football oder Rugby. Hier kann es nicht nur zu Prellungen, sondern sogar zu Knochenbrüchen kommen, bei denen eine sofortige Wundversorgung notwendig ist. Aber auch bei Sportarten ohne direkten Gegnerkontakt – etwa beim Tennis, Volleyball oder Badminton – drohen einer Reihe von Sportverletzungen. Besonders aus Überbeanspruchungen können Verletzungen an Sehnen und Bändern resultieren. Das reicht von leichten Dehnungen, die oft nur von kurzer Dauer sind, bis zu komplizierten Anrissen oder sogar Rissen, die in der Regel operativ behandelt werden müssen. Hier können bis zur vollständigen Wundheilung leicht mehrere Monate vergehen. Gerade das Risiko von Verletzungen an Muskeln, Bändern und Sehnen lässt sich durch effektives Aufwärmen zwar reduzieren, aber leider nicht vollständig ausschalten.

Hilfe aus Japan: Kinesio Tape

Bunte Tapes, die Sportler sich auf ihre Haut kleben lassen , sind in vielen Sportarten – beispielsweise beim Fußball, Tennis oder in der Leichtathletik – seit mehreren Jahren allgegenwärtig. Oft handelt es sich um ein sogenanntes Kinesio Tape. Erfunden wurde es von dem japanischen Chiropraktiker Kenzo Kase bereits in den 1970er Jahren. Korrekt angewendet soll es nicht nur die Gelenke stabilisieren, sondern auch die Durchblutung sowie den Lymphfluss fördern und zudem Schmerzen lindern. Mittlerweile nutzen es auch diverse Psychotherapeuten unterstützend bei der Therapie von Sportverletzungen an Bändern, Muskeln und Sehnen an. Innerhalb der Sportmedizin und der Sportwissenschaft herrscht zwar noch keine Einigkeit bezüglich der Wirksamkeit von Kinesiotape, Tatsache ist aber, dass diese vielen Verletzten bereits Linderung verschafft haben. Da das Anlegen von Kinesio Tapes recht günstig ist und zudem praktisch keine Risiken bestehen, sollte es am besten jeder selbst testen und die Wirksamkeit am eigenen Körper überprüfen.

Das Bild ist ein Screenshot von Youtube (http://bit.ly/147D59C)

Mediziner