Shopping Regeln für Frauen II

Jede Frau muss streng mit sich selbst sein; Vor Allem wenn es sich um das Thema Shopping handelt. Hier gilt es einige Regeln zu beachten, damit man sich peinliche Fehlkäufe erspart und das Geld nicht unsinnig zum Fenster heraus wirft.

Bereits in meinem vorangegangenen Blogartikel habe ich erste Tipps und Hinweise verfasst, die einem dazu verhelfen Contenance zu bewahren und somit nur verschönernde Modestücke zu kaufen und nun möchte ich jene noch etwas ausweiten.

Ein ganz wichtiger Ratschlag: Aufpassen beim Schnäppchenkauf!
Die Läden werben mit billigen Angeboten um die Gunst der potentiellen Käufer und jeder wird es von sich selbst kennen, dass oftmals Dinge gekauft werden, die am Ende lediglich, meist noch mit Etikett versehen, im Schrank versauern. Es muss an die Vernunft appelliert werden, denn auch viele Schnäppchen können am Ende eine enorme Summe bilden. Und für Geld für Klamotten oder Schuhe ausgeben, die sowieso nicht getragen werden?

Ein Trick, wie man Kombinationsmöglichkeiten von modischen Stücken vor Ort testen kann:
Einfach eine Auswahl an Schuhen und anderen Kleidern mit zum Shoppen nehmen. So kann ganz einfach festgestellt werden, ob etwas Passendes vorhanden ist. Denn zu oft kauft frau sich Dinge, die sie nicht kombinieren kann und die dadurch niemals zum Einsatz kommen. Ein weiterer Hinweis ist der, nichts zu kaufen, wenn der Gedanke „Ich kann es ja immerhin zurückbringen“ im Kopf umher schwirrt. Dadurch ist eine Unsicherheit präsent und wenn man ehrlich zu sich selbst ist: Man bringt die meisten Fehlgriffe doch sowieso nicht zurück.

Die Modetrends schwanken von Jahr zu Jahr und immer wieder wird einem etwas Neues vorgesetzt. Zuerst soll der Rock hüftbetont getragen werden, danach aber in der Taille sitzen – Geht man zu einem Schneider, so kann dieser mit einfachen Handgriffen die liebsten Kleidungsstücke modifizieren und erspart einem damit jede Menge Geld, die in die neuen Trends investiert werden müssten.

Auch durch die richtige Pflege kann man Kleidung länger erhalten und erspart sich so ständige Gänge in die Kaufhäuser. Die Garderobe sollte unbedingt nach den Anweisungen des Waschzettels gereinigt, ein Trockner vermieden und ein sorgfältiges Zusammenlegen angestrebt werden.

Wenn man diese Tipps befolgt hat man Geld gespart und länger etwas von seiner Montur 🙂

Mediziner

Comments (3)

  1. Jessica sagt:

    von den Dingen die „wir“ kaufen und NIE tragen kann mein Freund ein Lied singen 🙂

    -Mir aber EGAL, denn was ich brauche, brauche ich numal 🙂

  2. Katharina sagt:

    Oh ja wie wahr=) kenn ich auch
    sollten ja auch nur Tipps sein..ob man sie auch einhält ist die andere Sache:P

  3. Alexa sagt:

    Erwischt 😉 In manchen Dingen erkenne ich mich wieder. Übrigens lasst beim Waschen den Weichspüler weg, denn der macht Elastanfasern kaputt und Wolle verträgt das Zeug auch nicht. Trifft also im Prinzip auf die meiste Kleidung zu: Unterwäsche, Stretchosen, Strickjacken… Deswegen leiern die teuren BHs auch nach ein paar Monaten immer so aus }:-(

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.