Sensitiv-Zahnpasta muss nicht teuer sein

Berlin (dpa/tmn) – Sensitiv-Zahnpasta kann bei schmerzempfindlichen Zähnen sinnvoll sein, um sie nicht noch weiter zu reizen. Gute Produkte müssen es aber nicht teuer sein, erklärt die Stiftung Warentest in ihrem aktuellen Heft «test» (Ausgabe 4/2017).

Unter 86 getesteten Zahncremes schnitten die Sensitivpasten «Dentalux Komplex 5 Sensitiv Plus» von Lidl, «Sensitive» von La ligne Dent und «Eurodont Soft und Sensitiv» von Aldi Nord am besten ab.

Den Testern zufolge zeichnet sich eine gute Sensitiv-Zahnpasta vor allem dadurch aus, dass die Scheuerwirkung nicht zu groß ist. Das hängt von der Größe, Form und Anzahl der enthaltenen Putzkörperchen ab.

Den Schmerz lindern können zudem Kaliumverbindungen. Sie verhindern, dass die Nerven in den Zähnen den Schmerzreiz übertragen. Außerdem helfen Strontiumsalze, Arginin und Kalziumcarbonat, die Kanälchen im Zahnbein zu schützen. Die Tester überprüften den Gehalt dieser Stoffe in den Pasten ebenfalls.

Fotocredits: Patrick Seeger

Mediziner