Schwere und geschwollene Beine im Sommer – das muss nicht sein

Vor allem Frauen kennen das Problem der schweren und geschwollenen Beine im Sommer. Es gibt vielfältige Ursachen, die eine Schwellung hervorrufen können. Allerdings lassen sich die Symptome mit einigen bewährten Mitteln binnen kurzer Zeit bekämpfen.


Geschwollene Beine – die Ursachen

Viele Menschen gehen davon aus, dass geschwollene Beine nur im Alter auftreten. Tatsächlich können aber auch junge Menschen darunter leiden. Vor allem Frauen sind häufig betroffen. Besonders an heißen Sommertagen oder in der Schwangerschaft neigen die Beine zu Schwellungen. Die Ursache liegt in den meisten Fällen im Gefäßsystem. Wenn es warm wird, erweitern sich die Blutgefäße. Infolgedessen wird der Bluttransport erheblich erschwert und die Beine schwellen, meist unter starken Schmerzen, an. Zu beachten ist jedoch, dass es nicht das Blut ist, welches die Beine anschwellen lässt, sondern die Lymphflüssigkeit, welche austritt. Daher spricht man auch häufig vom „Wasser in den Beinen“. Ersichtlich wird dies, wenn man mit dem Finger eine geschwollene Stelle eindrückt. Denn dann entsteht eine Delle, die sich nur sehr langsam wieder füllt.

Was machen, wenn die Beine angeschwollen sind?

Wer das Problem der geschwollenen Beine nur ab und an hat, hat einige Möglichkeiten, etwas dagegen zu unternehmen. Beispielsweise hilft es, die Beine regelmäßig hochzulegen. Zudem sollte auf viel Bewegung geachtet werden. Durch Bewegung wird die Lymphflüssigkeit abtransportiert und die Schwellung lässt nach. Weiterhin sind bequeme Schuhe notwendig, um zusätzliche Schmerzen und Schwellungen zu vermeiden. Wenn möglich, empfiehlt es sich, barfuß zu laufen. Wichtig ist eine gesunde Ernährung mit möglichst vielen Vitaminen. Sollten sich über die Nahrung nicht ausreichend Vitamine aufnehmen lassen, können auch entsprechende Ergänzungsmittel aus einer Versandapotheke helfen. Ein tägliches Fußbad schafft ebenso Abhilfe. Sollten Sie es jedoch ständig mit geschwollenen Füßen zu tun haben, empfiehlt sich unbedingt ein Arztbesuch, da auch schwerwiegende Krankheiten hinter dem Symptom stehen können.

Geschwollene Beine müssen nicht sein

Wer an heißen Sommertagen oder in der Schwangerschaft an geschwollenen und schweren Beinen leidet, hat einige Möglichkeiten, zu Hause gegen das Leiden anzugehen. Wer jedoch regelmäßig geschwollene Füße und Beine hat, sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen. Denn neben Hitze und Wärme können auch schwerwiegende Erkrankungen Auslöser sein.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.