Schlank ist nicht dünn

Einigen bekannten Persönlichkeiten aus der Welt des hellen Scheinwerferlichtes wird ja mittlerweile nachgesagt, sie seien normalgewichtig, nicht dünn, sondern einfach normale Frauen. Natürlich im Vergleich zu den Magermodels mag das ja mit Sicherheit stimmen, aber wie sieht es im Vergleich zu wirklich normalen Frauen aus??? Und ich meine Frauen, keine „gerade-auf-dem-weg-dahin“ 20jährigen, sondern Frauen um die 30, vielleicht sogar mit Kind, aber ohne Personal Trainer und Privatkoch. Sind die denn alle nicht normal, weil ihr BMI jenseits der 18 liegt???

Ich weiß, ich weiß, schon wieder diese Diskussion, aber mich ärgert es, dass die Beispiele, die zumeist von den Medien gewählt werden, entweder dem einen extrem entsprechen, oder dem anderen.
Es gibt nicht nur dünn und dick, es gibt noch eine Stufe dazwischen, nämlich die Frauen, die sich immer wünschen, zu der einen Seite zu gehören, weil sie denken, sie wären schon längst auf der anderen Seite.
Wer suggeriert bloss all den Frauen, sie seien zu fett????

Männerwort und Männertraum
Fragt man Männer, so antworten sie, bloss nicht zu dünn, sollte schon was dran sein.
Letztendlich ist doch damit auch nix anderes gemeint, als bloß keinen Bauch, lange schlanke Beine, aber Titten, die soll sie schon haben.
Sind wir mittlerweile so abgestumpft, dass wir wirklich denken, all diese Models und Hollywood-Beautys hätten einfach nur gute Gene???
Die essen einfach nix, oder saufen dafür, soll auch helfen gegen den Hunger, wobei ich dazu neige, wenn ich betrunken nach Hause schlurfe, mir doch noch um die Ecke nen Döner zu holen… nix ist geiler, als sturzbetrunken auf dem Bett zu sitzen, den triefenden Döner auf den Knien und das Fernsehprogramm in doppelter Ausführung vor mir.

Wer sein Essen nicht genießen kann, der kann auch nicht das Leben genießen, und ich persönlich möchte nicht mit einem Mann zusammen sein, der entweder heimlich kotzt oder erst garnicht mit isst
Komisch finde ich nur, dass Männer das ja wohl auch nicht wollen, also ein Mädel das nichts isst. Sie wollen scheinbar eine Frau, die ein XXL-Steak verdrücken kann, ohne danach kotzen zu gehen, aber zeitgleich muss sie auch gertenschlank sein, auch soll sie nicht von morgens bis abends ins Gym laufen, wenn schon Sport, dann Bettensport, ach ja, fast vergessen, ein wenig was im Kopf sollte sie auch haben.
Na dann Prost Mahlzeit Mädels, zieht euch warm an, ach ne, besser nicht, sonst seid ihr ja noch dicker, vielleicht sollten wir uns einfach klonen und eine zum Essen schicken, die andere zum Sport, eine weitere in die Bibliothek und wir selber, wir übernehmen dann, leidgeplagt, denn Matratzensport….

Einige wenige schwenken ja nun mittlerweile um und wollen weg von den extrem-magerwahnsinnigen Models, wie etwa seit neustem die Brigitte. Ich bin ja mal gespannt, wie lange das wohl gut gehen mag, ich sehe dem ganzen eher skeptisch entgegen. Wer hingegen meiner Meinung nach wirklich Mut bewiesen hat, sind die Macher von DOVE.
Die Frauen in der Werbung sind wirkliche Frauen, mit Rundungen und allem was dazugehört. Und das nicht nur einmalig, um die Frauenwelt wenigstens mal für einen kurzen Moment zu Atem kommen zu lassen so dass der eingezogene Bauch nun endlich mal zu sehen ist, nein, sie setzen sich weiterhin für echte Frauen ein.
Dafür gibt es von mir an dieser Stelle ein aufrechtes Dankeschön, im Namen aller Frauen, die nicht länger Lust darauf haben, sich zu etwas modellieren lassen zu wollen, was sie einfach nicht sind. Wir sind wie wir sind und basta….

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.