Schlaganfall – Krankheitsbild, Symptome und Risikofaktoren

Schlaganfall ist eine schlagartig eintrettende  Unterbrechung der Blutzufuhr im Gehirn. Die Nervenzellen in der Gehirnregion  werden durch die Unterbrechung der Sauerstoffzufuhr beschädigt, und können sich nur vereinzelt wieder regenerieren.

Die häufigste Todesursache in Deutschland resultiert aus Schlaganfall-, Herz- und Krebserkrankungen. Besonders gefährdet von der Krankheit sind Menschen über 65 Jahren. Die Folgen von Schlaganfällen  sind Behinderungen oder Pflegebedürftigkeit im Alter.

Zu den Risikofaktoren für einen Schlaganfall gehören Bluthochdruck, Diabetes Mellitus, die Einnahme der Anti-Baby-Pille, Rauchen, mangelnde Bewegung, Gefäßerkrankung, Herzerkrankungen, zunehmendes Lebensalter, Übergewicht und erhöhte Bluttfettwerte.

Bei Anzeichen eines Schlaganfalls muss sofort der Notarzt gerufen werden

Ein Herzinfarkt kündigt sich meist durch einzelne Schlaganfall Symptome an, wie Taubheitsgefühl, Lähmungen, Sehstörungen, Sprachstörungen, Schluckstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel und Bewußseinstörungen.

Bei den geringsten Anzeichen der Krankeit bei einer schlaganfallgefährdeten Person, muss sofort der Notarzt gerufen werden. Bei einem Schlaganfall entscheidet jede Minute über Leben und Tod und über den Grad der Spätfolgen.

Unter der Schlaganfall-Info Seite erhält man nützliche Tipps über das Krankheitsbild.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.