Saisonkrankheit Sommergrippe: Warum wir bei hohen Temperaturen unter Fieber und Schnupfen leiden

Saisonkrankheit SommergrippeSommer, Sonne und Fröhlichsein? Nicht, wenn man von einer lästigen Sommergrippe heimgesucht wird. Die schönsten Sommertage werden zum Graus, wenn man nur noch im Bett liegen kann und ein Taschentuch nach dem anderen verbraucht. Doch weshalb werden so viele Menschen vor allem in den Sommermonaten von einer Grippe geplagt?

Sommerliche Hitze schwächt das körpereigene Immunsystem

Nicht nur im feuchtkalten Herbst und Winter lauern vermehrt Viren unter uns. Es gibt auch Viren, die besonders an warme Temperaturen angepasst sind. Das sind zum Beispiel die so genannten Enteroviren. Treffen sie auf ein geschwächtes Immunsystem, so kommt es in der Folge schnell zu Schnupfen, Husten, Schüttelfrost, Durchfall und Erbrechen – eben den typischen Symptomen für eine Grippe. Die Ursachen für das geschwächte Immunsystem sind zum einen die Hitze, zum anderen trinken viele Menschen zu wenig, sind der UV-Strahlung schutzlos ausgesetzt (Freisetzung von freien Radikalen), tragen verschwitzte Kleidung und stellen ihre Klimaanlagen zu kühl.

Wirkungsvolle Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Doch lassen Sie den Kopf nicht hängen! Mit ein paar einfachen Maßnahmen können Sie sich vor einer Sommergrippe schützen – zwar nicht immer zu 100 %, aber besser als gar nicht. Dazu gehören: das Vermeiden von Zugluft und zu kühl eingestellten Klimaanlagen, das sofortige Wechseln von nasser Badebekleidung, der tägliche Verzehr von Obst und Gemüse, das Auftragen von UV-Schutz sowie das Einhalten von einfachen Hygienemaßnahmen. Ist es dennoch zu einer Sommergrippe gekommen, sollten Sie folgende Maßnahmen wahrnehmen:

– Überanstrengen Sie sich nicht!
– gegen Fieber hilft ein kalter Waschlappen z. B. mit einem Kühlakku dazwischen
– gegen Halsschmerzen helfen Kräutertees
– gegen Schnupfen hilft das Inhalieren von ätherischen Ölen wie Minzöl oder Eukalyptusöl

Sommerhitze und zu viele Abkühlungen schwächen das Immunsystem

Ob UV-Strahlung, eine zu kalt eingestellte Klimaanlage, nasse Kleidung oder verstärkte Menschenansammlungen in Freibädern – im Sommer ist die Gefahr groß, dass Viren und Bakterien in den Körper eindringen und die Symptome einer Sommergrippe hervorrufen. Achten Sie daher darauf, Ihr Immunsystem nicht zu überanspruchen!

Bildurheber: paulschwarzl – Fotolia

Mediziner