Rückenschmerzen, die den Schlaf rauben: So werden Sie sie los

Junge Frau mit SchlafproblemenRückenschmerzen sind mittlerweile zu einer regelrechten Volkskrankheit mutiert und fast jeder hat schon einmal Bekanntschaft mit dem Stechen im Kreuz gemacht. Halten diese quälenden Schmerzen über einen längeren Zeitraum an, dann beeinträchtigen sie nicht nur den Alltag erheblich, sondern können sich auch auf die Schlafqualität auswirken. Müdigkeit, Erschöpfung sowie eine geringe Leistungsfähigkeit sind die Folge von Schlafstörungen und diese Faktoren führen letztendlich zur Arbeitsunfähigkeit.

Schulter- und Rückenschmerzen – Bewegung ist wichtig

Fast jeder Mensch ist am frühen Morgen schon einmal mit Rückenschmerzen aufgewacht. Die Ursachen für das Kreuz mit dem Kreuz können ganz unterschiedlich sein. Zum einen können falsche oder zu wenig Bewegung zu Schmerzen führen. Zum anderen geht auch falsches Sitzen am Arbeitsplatz mit Verspannungen im Nacken-, Schulter- und Rückenbereich einher. Viele Menschen begehen dann den Fehler, die Muskulatur zu schonen und sich nach getaner Arbeit lieber auf dem Sofa zu erholen. Aus dieser Verhaltensweise kann ein Teufelskreis entstehen, denn die Schmerzen setzen sich im Bett fort und das Liegen wird zur reinsten Qual. An einen erholsamen Schlaf ist unter diesen Umständen nicht zu denken. Setzen Sie lieber auf Bewegung und ausreichend Sport, denn auf diese Weise werden Ihre Muskeln gestärkt.

Effektives Training und Wärmeanwendungen

Damit sich Ihre Muskeln wieder entspannen können, sollten Sie mit etwas Wärme nachhelfen. Wärmeanwendungen wie durch ein Wärmepflaster – mehr auf www.abc-pflaster.de – oder eine Massage tragen maßgeblich zum Wohlbefinden bei und lösen schmerzhafte Verhärtungen sanft auf. Richten Sie Ihren Fokus auch auf den perfekten Schlafkomfort. Ergonomisch auf Ihren Körper abgestimmte Matratzen sorgen für einen angenehmen Schlaf und bringen Sie in die Position, in der Ihr Körper sich am wohlsten fühlt. Gerade bei Schlafstörungen ist es wichtig, eine psychische Erholung zu finden. Das bedeutet, Ihr Körper benötigt die Tiefschlafphase, um sich zu regenerieren. Fehlt diese wichtige Schlafphase, sind Sie anfälliger für Infekte und Sie fühlen sich kraftlos und ausgelaugt.

Erholsamer Schlaf ist wichtig

Mit Schulter-und Rückenschmerzen müssen Sie nicht leben. Eine gesunde Lebensweise, Sport und auf Ihre Bedürfnisse anpasste Matratzen oder Lattenroste bringen Ihnen den erholsamen Schlaf zurück. Eine Massage oder Wärmeanwendungen können zusätzlich beim Kampf gegen Rückenschmerzen helfen, denn Sie lindern und bewirken eine Tiefenentspannung.

Bildurheber: Dan Race – Fotolia

Mediziner