Ratgeber: Wie Sie trotz Diabetes den Alltag meistern

Ein geregelter Tagesablauf ist für Diabetiker besonders wichtig. Er hilft Ihnen, Ihren Blutzuckerspiegel im Blick zu behalten und einen Lebensstil zu pflegen, der Ihrer Gesundheit guttut. Mit etwas Selbstdisziplin gelingt es Ihnen, schlechte Gewohnheiten abzulegen und unnötigen Stress für Ihren Körper zu vermeiden.
Diabetiker macht einen Blutzuckerspiegeltest am Finger

Die Macht der Gewohnheit

Menschen lieben Routinen. Mitunter ist ihnen das jedoch gar nicht richtig bewusst. Auch wenn Sie sich für Abenteuer aller Art begeistern und Abwechslungen in Ihrem Alltag brauchen, ist Ihr Gehirn dankbar für jede Regelmäßigkeit. Handlungen, die Sie oft wiederholen, vollziehen Sie irgendwann automatisiert. Die Gedanken können Sie in solchen Moment schließlich abschalten und sich vom allgemeinen Stress erholen. Die Energie, die Sie dabei sparen, bleibt Ihnen erhalten, um sich neuen Herausforderungen des Lebens zu stellen. Wer im Alltag eine vernünftige Balance zwischen Gewohntem und Neuem findet, hat daher beste Chancen, körperlich wie auch seelisch fit zu bleiben.

Hilfe durch ein Tagebuch für Diabetiker

Bei Menschen mit Diabetes können regelmäßige Malzeiten und Kontrollen überlebenswichtig sein. Besonders, wenn die Diagnose erst kürzlich gestellt wurde oder bereits mehrfach Situationen aufgetreten sind, in denen Sie über- oder unterzuckert waren, empfiehlt es sich, ein Tagebuch für Diabetiker anzulegen. Hier können Sie alle täglichen Aktivitäten eintragen und parallel Ihre Blutwerte notieren. Sofern Ihr Tagesablauf normalerweise relativ identisch ist, erhalten Sie auf diesem Wege einen wunderbaren Überblick dazu, wie Ihr Körper mit verschiedenen Belastungen umgeht. Bereits nach wenigen Wochen werden Sie als Diabetiker gar nicht mehr auf das Tagebuch angewiesen sein. Sie wissen dann bereits von selbst, wann die Situation kritisch wird und Sie Insulin benötigen.

Abnehmen und gesünder werden

Ein Tagebuch zu Ernährung und körperlichen Symptomen zu führen, ist auch für Menschen sinnvoll, die keine Diabetiker sind. Wenn Ihre Familienmitglieder oder Freunde Sie bei Ihrem Vorhaben begleiten, können sie auf diesem Wege beispielsweise Nahrungsmittelunverträglichkeiten und eigene schlechte Angewohnheiten aufdecken. Das lohnt sich für junge wie für ältere Menschen. Um etwas abzunehmen und sich gesünder zu verhalten, ist es schließlich nie zu spät.

Foto Copyright: evgenyb – Fotolia

Mediziner