Pflegetipps für gesunde und weiße Zähne

„Zweimal pro Tag Zähneputzen!“, das lernen wir bereits als kleine Kinder. Doch wie putzt man seine Zähne so, dass sie gesund und schön weiß bleiben? Im Folgenden haben wir ein paar Zahnpflegetipps recherchiert und räumen mit einem weit verbreiteten Irrtum auf.  

Wann und wie?

Zweimal pro Tag sollten die Zähne geputzt werden, sagt Prof. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer.

Gehen Sie dabei mit möglichst wenig Druck vor. Ein guter Indikator für zu hohen Druck sind die Borsten der Zahnbürste. Biegen sie sich bereits nach vier Wochen nach außen, muss der Druck unbedingt verringert werden. Eine neue Zahnbürste ist sofort fällig. Putzen Sie mit dem richtigen Druck, wechseln Sie die Zahnbürste alle drei Monate aus.

Die Bundeszahnärztekammer stellt eine Grafik mit der KAI-Technik zur Verfügung, die Kindern zeigt, wie sie Zähneputzen sollen. Damit können auch Erwachsene ihr Wissen auffrischen.

  1. K -> Kauflächen
  2. A -> Außenseiten
  3. I -> Innenseiten

Geputzt wird von Rot (Zahnfleisch) nach Weiß (Zahn). Am besten ist dabei eine fegende Bewegung. Diese Technik wird in einem vom Arbeitskreis Zahngesundheit Westfalen-Lippe produzierten, einminütigen Video anschaulich demonstriert:

Zusätzlich sollten Sie Ihre Zahnzwischenräume einmal pro Tag reinigen. Lassen Sie dabei Vorsicht walten, um das Zahnfleisch möglichst nicht zu verletzen.

Zur Dauer des Zähneputzens gibt es keine genaue Empfehlung, da sie von mehreren Faktoren abhängig ist:

  • Anzahl der Zähne im Mund
  • Geschicklichkeit des Putzers
  • Putztechnik
  • die verwendeten Hilfsmittel

Als Richtwert wird zwei bis fünf Minuten angegeben.

Regelmäßige Kontrolle

Auch wer gewissenhaft und richtig putzt, sollte die halbjährlichen Termine beim Zahnarzt unbedingt wahrnehmen. So kann gewährleistet werden, dass selbst kleinste Schäden schnell entdeckt und behoben werden können. So steht der langen Zahngesundheit nichts im Weg.

Wer nicht so sorgfältig war, dem stehen gute Zahnkliniken in Deutschland zur Verfügung. Diese können durch den Einsatz von innovativer Zahnheilkunde bei Bedarf die Zähne in einen optimalen Zustand bringen. Die ganzheitliche Zahnchirurgie in der Zahnklinik in der Nähe von Hamburg ist ein solches Beispiel. Sie bietet Beratungen und Behandlungen in allen Bereichen der Zahnheilkunde an.

Kauen hilft beim Gesundbleiben

Weit verbreitet ist der Irrtum, dass nach dem Genuss von säurehaltigen Lebensmitteln mindestens eine halbe Stunde mit dem Zähneputzen gewartet werden soll, um den Zahnschmelz nicht unnötig zu schädigen. Prof. Dietmar Oesterreich sagt dazu: „Die Vorteile des Putzens direkt nach dem Essen – also der saubere Zahn – scheinen die möglichen Nachteile zu überwiegen.“ Das wird aber noch diskutiert.

Bildquelle: Thinkstock, 187872290, iStock, BONNINSTUDIO

Mediziner