Pflegen Sie Ihre Haut richtig?

Vielleicht gehören Sie auch zu den Menschen, die sich einfach nur irgendeine Creme für ihre Haut kaufen – Hauptsache diese spendet Feuchtigkeit. Doch da sich die Hauttypen voneinander unterschieden und daher auch unterschiedliche Bedürfnisse haben, ist nicht in jedem Fall solch eine Hautpflege angebracht.
Hautpflege
















Wie Sie trockene und fettige Haut richtig pflegen

Besonders Frauen haben häufig trockene Haut, deren Erscheinungsbild sich im Winter zusätzlich verschlechtert. Gleichzeitig geht damit oft eine Sensibilität einher, die durch die gestörte natürliche Hautschutzbarriere entsteht, denn: trockener Haut fehlt Feuchtigkeit und gleichzeitig Fett, das die Feuchtigkeit davon abhält, zu schnell wieder zu verdunsten. Daher sollten Sie bei trockener Haut am besten rückfettende Duschgele, Seifen und Reinigungslotionen verwenden. Wenn Sie sich dann nach dem Waschen mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme (Wasser-in-Öl-Emulsion) eincremen – ist das perfekt. Einmal pro Woche würde Ihrer Haut auch eine Maske guttun z. B. aus pürierten Früchten oder Quark mit Olivenöl. Die fettige Haut hat hingegen ganz andere Bedürfnisse – häufig gehen mit ihr auch viele Unreinheiten einher. Bei fettiger Haut sind folgende Parameter zu beachten:

  • – mit kaltem Wasser waschen (warmes Wasser verstärkt die Talgproduktion)
  • – täglich reinigen z. B. mit einem alkoholhaltigen Gesichtswasser
  • – einmal pro Woche die Haut peelen z. B. mit Meersalz
  • – mit Öl-in-Wasser-Emulsionen die Haut eincremen

Die speziellen Bedürfnisse der Männerhaut

Viele Männer haben das Problem, eine zu fettige und zu Unreinheiten neigende Haut aufzuweisen. Diese haben sie deshalb, weil die Talgdrüsen in der Haut durch den erhöhten Testosteronspiegel im Blut vermehrt Fett produzieren. Gleichzeitig ist die Gesichtshaut der Männer oft angegriffen vom häufigen Rasieren. Grundsätzlich ist daher eine Feuchtigkeitspflege angebracht. Mit dieser sollten Sie insbesondere Ihr Gesicht und Ihren Hals täglich eincremen. Gut sind auch Cremes und Emulsionen mit Aloe Vera, die die durch das Rasieren hervorgerufenen Entzündungen lindern kann. Für die Reinigung eignen sich milde Waschlotionen. Achten Sie beim nächsten Einkauf einfach auf die Aufschrift „für Männerhaut“ bzw. „for men“, so wie beispielsweise auch die Kosmetikfirma auf www.niveamen.de ihre Hautpflegeprodukte versieht, denn diese sind meistens bereits speziell darauf ausgelegt, eher weniger Fett zu enthalten und dafür jede Menge Substanzen, die Feuchtigkeit binden.

Hautpflege: Erfolg ist abhängig von den individuellen Bedürfnissen

Ob trocken, fettig, sensibel oder unrein – jede Haut weist andere Bedürfnisse auf und sollte auch dementsprechend gepflegt werden. Nur mit Pflegeprodukten, die auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind, können Sie einen Erfolg bei Ihrer Hautpflege erzielen.

Bild: detailblick – Fotolia

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.