Patientenberatungen helfen bundesweit in Sachen Gesundheit

Patientenberatungen helfen Bürger/Innen dabei, sich in Sachen Gesundheit und Gesundheitswesen zu informieren und unterstützen vor Ort, per Telefon oder E-Mail.

Patientenberatungen gibt es mittlerweile in fast jedem Bundesland. Über Telefon kann man sie aus allen Bundesländern erreichen. Die Patientenberatung hat zum Ziel, den Bürger durch den oft ziemlich komplizierten Gesundheitswesen-Dschungel zu geleiten. Man kann hier Gesundheitsfragen, Rechtsfragen und psychosoziale Fragen klären, aber auch Beschwerden einreichen. Sei es die Suche nach einem Spezialisten, die Frage was die eigene Krankenkasse übernimmt oder die Suche nach der geeigneten Selbsthilfegruppe, die Patientenberatung sollte dazu ein Paar Antworten liefern können.

Patientenberatungen klärt überwiegend medizinische Fragen

Am Dienstag letzte Woche feierte in Hamburg ein Erfolgsmodell Jubiläum. Die gemeinsame Patientenberatung von Ärztekammer und KV Hamburg berät seit 10 Jahren erfolgreich Bürger an fünf Tagen in der Woche. Inzwischen sind bei der Beratungsstelle, bei der 1300 Menschen im Monat Rat suchen, fünf Ärzte, ein Jurist und zwei Sozialversicherungsfachangestellte, angestellt. Die meisten Anrufer haben medizinische Fragen. So suchen viele einfach einen guten Arzt in Hamburg, aber auch Spezialisten, die bei bestimmten Krankheitsbildern helfen können.

Andere Anrufer suchen Informationen zu bestimmten Krankheitsbildern oder Therapien. Doch nicht nur medizinische Fragen können bei der Patientenberatung geklärt werden, sondern auch Fragen zu Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung oder Beschwerden werden dort angehört und Lösungswege aufgezeigt.

Die UPD: Die unabhängige Patientenberatung Deutschland

Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland ist ein Verbund unabhängiger Beratungsstellen, die alle berät, die in Deutschland Fragen rund um die Gesundheit und das Gesundheitswesen haben. Dabei ist es ganz egal, ob man gesetzlich, privat oder gar nicht versichert ist, die UPD berät hier zunächst jeden. Die drei Themenbereiche, die dort abgedeckt werden, sind: Gesundheitsfragen, Rechtsfragen und psychosoziale Fragen. Man kann sich dort anonym beraten lassen, aber die Gespräche werden genauso vertraulich behandelt, wie wenn man einen Arzt aufsucht. Die UPD sieht sich keinesfalls als Konkurrenzinstitution zum Arzt, sondern eher als entlastendes Glied zwischen Arzt und Patient. Mittlerweile kann man sich dort auch schon auf Türkisch oder Russisch beraten lassen.

Neutral, objektiv & kostenlos

Das Ziel der Patientenberatungen ist neutral und objektiv zu bleiben, sodass selbst die Hamburger Patientenberatung, die ja eine gemeinsame Einrichtung der Ärztekammer und der Kassenärztlichen Vereinigung ist, genauso unabhängig berät, wie die unabhängige Patientenberatung in Deutschland. Dazu sind beide kostenlos.
Die unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) ist von Montag bis freitags von 10.00 bis 18.00 Uhr und donnerstags bis 20:00 Uhr unter dieser kostenlosen Nummer zu erreichen: 0800 0 11 77 22.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.