Neuheit: Schaumverbände bei häufigem Verbandwechsel

Eine medizinische Neuheit sind die Schaumverbände. Diese sind besser als andere Verbände bei Hautverletzungen geeignet, da sie atmungsaktiv sind.

Wundinfektionen durch Wundliegen, Geschwüre durch diabetische Erkrankungen und stark absondernde Wunden brauchen einen häufigen Verbandswechsel. Für den Patienten ist das häufig eine Tortur, verbunden mit dem Risiko möglicher Komplikationen. Als Neuheit gibt es jetzt Schaumverbände im sogenannten Fluid-Verfahren, d. h. durch ein besonderes Verfahren können diese atmungsaktiven und saugfähigen Verbände lange auf der Haut bleiben. Schaumverbände eignen sich u. a. für oberflächliche und tiefe, mittel bis stark absondernde Hautwunden, beispielsweise Dekubitus-Geschwüre (Wundliegen) venöse Erkrankungen, Hautrisse und Abschürfwunden.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.