Nasenpolypen: Ursachen, Symptome, Therapie

Wer an Nasenpolypen leidet, merkt dies an verschiedenen Symptomen wie einer eingeschränkten Nasenatmung. Gegen die Schleimhautwucherungen hilft in manchen Fällen nur noch eine Operation.

Bei Nasenpolypen (Polyposis nasi) handelt es sich um gutartige Wucherungen der Nasenschleimhaut. Die weichen Ausstülpungen entstehen in den Nasennebenhöhlen und können bis in die Nasenhöhle hineinragen.

Nasenpolypen: Ursachen

Die genauen Ursachen von Nasenpolypen sind bislang noch nicht vollständig geklärt. Es wird vermutet, dass eine gewisse Veranlagung zu den Wucherungen wahrscheinlich ist. Als Risikofaktoren für Nasenpolypen gelten insbesondere anhaltende Entzündungen der Schleimhaut in Nase und Nasennebenhöhlen (Sinusitis). Ferner werden als Auslöser für die Ausstülpungen auch anatomische Auffälligkeiten der Nasenform wie Verkrümmungen der Nasenscheidewand, allergische Rhinitis, Asthma bronchiale, Schmerzmittelunverträglichkeit, Mukoviszidose oder die seltene primäre Ziliendyskinesie gehandelt.

Symptome der Schleimhautwucherungen

Nicht immer sorgen Nasenpolypen sofort für Beschwerden. Symptome wie Schwierigkeiten bei der Nasenatmung bzw. der Umstieg auf Mundatmung können auf Wucherungen der Nasenschleimhaut hindeuten. Die übermäßige Mundatmung kann Folgeerscheinungen wie Kopfdruck, auffallend häufige Atemwegserkrankungen (Bronchitis, Erkältungen, etc.), eine näselnde Stimme, Schnarchen, Riechstörungen und Mundgeruch nach sich ziehen.

Therapie von Nasenpolypen

Sind die Nasenpolypen klein und von geringer Anzahl kann möglicherweise ein kortisonhaltiges Nasenspray bei der Behandlung der Wucherungen hilfreich sein. Sind die Beschwerden ausgeprägter, könnten Kortison-Tabletten das Mittel der Wahl sein. Zusätzlich werden die den Nasenpolypen zugrunde liegenden Erkrankungen (Allergien, etc.) medikamentös behandelt. Manchmal sind die Polypen aber bereits so groß, dass nur noch eine Operation helfen kann. Je nach Ausmaß der Ausstülpungen findet diese dann unter lokaler Betäubung oder Vollnarkose statt. – Weitere Details dazu finden sich beispielsweise hier.

Mediziner

Comments (1)

  1. Das nenne ich mal einen Beitrag zum Thema Nasenpolypen. Danke dafür und weiter so. Viele Grüße, Klaus.