Muskelschwäche

MuskelschwächeDie Muskelschwäche ist vor allem unter Sportlern ein sehr weit verbreitetes Symptom und wird in der Fachsprache als Myasthenie oder auch Myasthenia bezeichnet. Dabei zeigt der Name schon klar auf, worum es sich hierbei handelt, denn bei dieser Krankheit liegt eine Schwäche der jeweiligen Muskeln vor und gerade diese sind dann in ihrer eigentlichen Leistungsfähigkeit enorm eingeschränkt. Die Muskeln können bei einer Muskelschwäche deshalb nicht mehr so beansprucht werden, wie es im normalen Fall möglich wäre. Der menschliche Körper besitzt insgesamt über 600 Muskeln, weshalb eine solche Muskelschwäche schon sehr starke Auswirkungen auf den Bewegungsapparat haben kann.

Gründe und Ursachen

Die Gründe und vor allem auch die Ursachen für eine solche Muskelschwäche sind nicht immer klar zu definieren, denn sie können insgesamt sehr vielfältig sein. Dabei müssen auch nicht immer starke oder gar ernsthafte Erkrankungen dahinter stecken, weshalb man hierbei nicht immer gleich vom schlimmsten ausgehen sollte. Die Muskelschwäche kann zudem auch in unterschiedlicher Stärke auftreten und angefangen von einer leichten Schwäche bis hin zu einer starken Lähmung alle möglichen Symptome zeigen. Zumeist tritt eine solche Muskelschwäche jedoch als eine Art allgemeine Kraftlosigkeit etwa nach einer harten sportlichen Aktivität auf. Dies wird oftmals auch als Muskelkater bezeichnet und dies kann beispielsweise auch nach einer körperlich anstrengenden Arbeit eintreten. Allerdings kann auch eine falsche oder ungesunde Ernährung zu einer Muskelschwäche führen, da hierdurch körperliche Mangelerscheinungen die Folge sein können. Allerdings sind diese Symptome meist eher harmlos und klingen nach Erholung des Körpers von selbst wieder ab.

Arztbesuch bei starker Muskelschwäche Pflicht

Ohnehin sollte ein Arztbesuch bei zu starken Schmerzen immer zur Pflicht gehören, denn nur ein geschulter Mediziner kann hierbei eine individuelle und klare Aussage treffen. Hierbei kommt es natürlich grundsätzlich immer darauf an, wie lange die Muskelschwäche bereits besteht und wie die jeweiligen Lebensumstände sind. Wer somit schon über einen längeren Zeitraum an Muskelschwäche leidet sollte in jedem Fall einen Arzt zwecks Beratung und Untersuchung aufsuchen, damit alle möglichen Ursachen entweder ausgeschlossen oder angegangen werden können. Im schlimmsten Fall kann eine Muskelschwäche auch ein Symptom einer Nervenerkrankung sein, die dann natürlich langfristig behandelt werden muss.

Photo: York – Fotolia

Mediziner