Massagen und Streicheleinheiten können Immunabwehr stärken

Baierbrunn – Herbstzeit ist Erkältungszeit. Da gilt es, das Immunsystem gegen Krankheitserreger zu wappnen. Saunagänge und gründliches Händewaschen gehören zu den Klassikern. Daneben gibt es aber laut der Zeitschrift «Apotheken Umschau» weitere Möglichkeiten.

So ließen sich eindeutige Einflüsse einer Massage auf das Immunsystem nachweisen, heißt es. Die Zahl der natürlichen Killerzellen steigt, die Konzentration des Stresshormons Kortisol sinkt.

Auch Umarmungen, Streicheleinheiten und Sex sollen die Abwehr auf Vordermann bringen. Vermutlich lindert körperlicher Kontakt die gesundheitlichen Folgen von Stress. Ebenso wirkt sich eine gelassene, optimistische Grundhaltung positiv auf das Immunsystem aus.

Fotocredits: Christin Klose
(dpa/tmn)

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.