Lustlosigkeit

Jeder hatte schon mal das Gefühl von Lustlosigkeit. Es sind solche Tage, an denen man alles mögliche beginnt und nicht zu Ende bringt. Nichts scheint einem Freude zu bereiten und aufraffen kann man sich schon einmal gar nicht. Woran liegt dies?

Es gibt Menschen, die versuchen dieses Gefühl durch Ersatzstoffe zu überbrücken. Das können Süßigkeiten sein, nach eine kürzlich veröffentlichten Studie können es auch Aufpuschmittel sein, die Studenten länger arbeiten und Sportler wie mit EPO ausdauernder machen können.

Erythropoetin ist wichtig für die Bildung der Erythrozyten, also der roten Blutkörperchen in unserem Körper. Das Hormon kommt natürlicherweise in uns vor und wir vorwiegend bei Sauerstoffmangel gebildet. Synthetisiert wird EPO in den Nieren, falls die Synthese zurückgeht leidet man unter Blutarmut, einer so genannten Anämie.

Das Entscheidene ist, dass die roten Blutkörper den Sauerstoff aus unserem Blut binden und transportieren. Wenn zu wenige Erythrozyten vorhanden sind, wird dementsprechend zu wenig Sauerstoff zu den Zielzellen gebracht, wir leiden in dem Augenblick unter Müdigkeit und fühlen uns schlapp.

Nicht immer ist Anämie auf hormoneller Ebene entstanden. Eisenmangel kann genauso ausschlaggebend dafür sein. Eisen wird bei der Sauerstoffbindung benötigt, da ohne Eisen die Blutkörper das Hämoglobin nicht bilden können, welches O2 bindet.

Zu viele Erythrozyten sind jedoch auch nicht gut und wirken negativ auf den Blutfluss. Menschen, die an einem Lungenleiden erkrankt sind oder starke Raucher sollten auf jedenfall ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Wer einen Eisenmangel durch Ernährung ausgleichen möchte, dem empfehle ich vor allem Hülsenfrüchte, wie Linsen sowie Fleisch und Eier zu sich zu nehmen.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.