Krebserkrankungen (Schmerzen, Übelkeit, psychologische Faktoren)

Die Diagnose „Krebs“ ist heutzutage nicht mehr unbedingt ein Todesurteil. Trotzdem ist es für den Betroffenen erst einmal ein Schock zu erfahren, dass der Arzt bei ihm eine Krebserkrankung festgestellt hat. Je nachdem, um welche Art Krebs es sich handelt, wird nach der Diagnose eine Behandlung mit Chemotherapie, Bestrahlungen oder eine Operation auf den Erkrankten zukommen.

Das stellt nicht nur für den sowieso schon belasteten Körper eine zusätzliche Herausforderung dar, auch die Psyche muss einiges an Arbeit leisten. Angst, Wut und Verzweiflung können aufkommen und die Frage nach dem Sinn des Lebens sich stellen. Es kann sein, dass der Betroffene nicht weiß, wie er im häuslichen Alltag weiter zurechtkommen soll, wenn seine Kräfte nachlassen. Vielleicht möchte er auch nicht seinen Angehörigen zur Last fallen.

Wie kann Hypnotherapie bei einer Krebserkrankung helfen?

Tumorschmerzen und Übelkeit, die bei einer Chemotherapie häufig auftritt, können mit Medikamenten gut behandelt werden. Eine zusätzliche Erleichterung kann eine Hypnosetherapie bringen. Bei der Hypnose wird dem Patienten dabei geholfen, seine Aufmerksamkeit zu bündeln. Dieser Bewusstseinszustand wird Trance genannt. Im Trancezustand kann der Erkrankte lernen, seine Wahrnehmung von den unangenehmen Empfindungen weg zu lenken. Schmerzende Körperteile können in der Hypnose regelrecht abgespalten werden. Außerdem können Schmerzen oder Übelkeit in der Trance zu weniger belastenden Empfindungen „umgemünzt“ werden.

Durch gezielte Suggestionen des Therapeuten kann zum Beispiel ein Schmerz im Bauchraum zu einem leichten Druckgefühl oder gar einer wohltuenden Wärmeempfindung im Körperinneren verändert werden. Als Nebeneffekt begleitet die Hypnose eine tiefe Entspannung. Diese bringt der Psyche und dem Körper des Betroffenen wieder neue Kraft und unterstützt das Immunsystem bei seinem Kampf gegen die Krankheit. Auch die psychischen Prozesse können durch eine Hypnosetherapie am HYPNOS-Zentrum für Hypnose unterstützt werden. Dies geschieht zum Beispiel durch die Arbeit mit inneren Bildern, die die seelische Verfassung des Patienten spiegeln, Konflikte deutlich machen und Lösungsmöglichkeiten zeigen.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.