Krampfadern vorbeugen – Ratgeber

Krampfadern sind ein weitverbreitetes Problem und besonders in den Sommermonaten können sie zu geschwollenen und schweren Beinen führen. Wie Sie dem Übel vorbeugen können, erfahren Sie im Folgenden.

Krampfadern sind deutlich sichtbare, geschwollene Venen, die hauptsächlich an den Beinen auftreten. Hervorgerufen werden sie durch eine angeborene Bindegewebsschwäche, die zu einer krankhaften Veränderung der Venen führt. Ca. 50 bis 80 % der Deutschen sind von dem Leiden betroffen.

Krampfadern vorbeugen – Überlastungen sollten vermieden werden

Die Veränderungen der Venen sind zwar genetisch bedingt, können aber gezielt bis zu einem gewissen Grad verhindert werden. Zu vermeiden sind auf jeden Fall hohe Schuhe, da dadurch das Venensystem zusätzlich belastet wird.

Bequeme Schuhe und nicht einengende Kleidung sollten bevorzugt getragen werden. Auf eng sitzende Hosen sollte hingegen verzichtet werden, da diese die Stammvene schon im Hüftbereich abschnüren und so zu einer Hinderung des Blutfluss führen können.

Übergewicht abbauen

Ebenfalls ratsam ist es, Übergewicht abzubauen, da jedes überflüssige Kilo die Venen zusätzlich belastet. Weiterhin sollten Sie möglichst wenig stehen bzw. sitzen, da so der Rückfluss des Blutes behindert wird. Beim Gehen und Liegen hingegen ist der Blutrückfluss zum Herzen gewährleistet und die Venen werden entlastet und entstaut.

Sportarten mit gleichmäßigen Bewegungsfolgen wie Nordic Walking und Schwimmen sind ideal, um Krampfadern vorzubeugen. Beim Schwimmen werden durch den Wasserdruck die Venen von außen komprimiert. Aber auch Radfahren dient der Prävention.

Fußgymnastik für Zwischendurch

Experten raten zwischendurch zu Fußgymnastik. Dabei im Stehen zwischen Zehen- und Fersenstand wechseln oder aber im Sitzen erst die Fußspitzen und dann die Fersen an den Körper ziehen. Kalte Beingüsse und Massagen mit Bürsten haben ebenfalls eine positive Wirkung auf die Stärkung des Bindegewebes.

Aber auch die Apotheke bietet Hilfe bei Krampfadern. Cremes und Gele mit Heparin oder Franzbranntwein haben eine erfrischenden Effekt. Bei schweren Beinen hingegen helfen Cremes mit Mäusedorn, Rosskastanie und Rotem Weinlaub. Diese stärken die Gefäßwände und haben einen abschwellenden Effekt.

Krampfadern sind nicht zu unterschätzen, da sie neben rein kosmetischen Problemen auch Krankheiten wie Thrombosen und Wassereinlagerungen fördern können. Aus diesem Grund ist eine Vorbeugung äußerst sinnvoll.

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.