Kopfschmerzen: Ursache, Therapie, Vorbeugung

Kopfschmerzen gehören zu den häufigsten gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Dabei können Kopfschmerzen in ganz unterschiedlichen Formen auftreten und verschiedene Ursachen haben.

Die Ursachen eines gelegentlichen Kopfschmerzes sind vielfältig: Stress, Überanstrengung, Wetterumschwünge oder Schlafmangel sowie Hormonschwankungen sind übliche Auslöser.

Primäre und sekundäre Kopfschmerzen

Bei chronischen Kopfschmerzen wird grundsätzlich zwischen primären und sekundären Kopfschmerzen unterschieden. Primäre Kopfschmerzen stellen eine eigenständige Krankheit dar. Migräne oder Cluster-Kopfschmerzen sind beispielsweise zu dieser Form zu zählen. Sekundäre Kopfschmerzen sind hingegen Begleiterscheinungen anderer Krankheiten oder können durch die Einnahme von Medikamenten bedingt sein. Hierzu zählt zum Beispiel ein Schädel-Hirn-Trauma oder eine Meningitis.

Therapie von Kopfschmerzen

Die meisten Kopfschmerzen verschwinden nach einer geraumen Zeit von allein, insbesondere wenn sie durch Faktoren wie übermäßigen Konsum von Alkohol oder eine Erkältung ausgelöst wurden. Doch in vielen Fällen verweisen Kopfschmerzen auf Erkrankungen (wie zum Beispiel einen Hirntumor) und so richtet sich die Therapie der Schmerzen nach ihren Ursachen.

Insbesondere Migräne sind in Deutschland weit verbreitet und gehen häufig mit weiteren Symptomen wie Erbrechen einher. Die Therapie von Migräne verbindet medikamentöse sowie nicht-medikamentöse Elemente, kann sich über Jahre strecken und Migräne können nicht vollständig geheilt werden.

Vorbeugen von Kopfschmerzen

Regelmäßiger und ausreichender Schlaf, eine ausgewogene Ernährung mit ausreichender Flüssigkeitszufuhr sowie frische Luft und Bewegung helfen Kopfschmerzen zu verhindern. Stresssituationen sollten gemieden und regelmäßige Entspannung gesucht werden. Bei chronischen Kopfschmerzen ist es ratsam, ein Tagebuch zu führen, um mögliche Auslöser zu identifizieren. In das Tagebuch wird unter anderem eingetragen, was wann gegessen und getrunken wurde, welche Medikamente eingenommen wurden, wie das Wetter war, ob es Stresssituationen gab und wann der Kopfschmerz einsetzte.

Mehr Infos und Berichte zum Thema Kopfschmerzen auf gesundheitswerkstatt

Mediziner

Comments (6)

  1. […] Ohrenschmerzen und Schwerhörigkeit. Meist kommen noch ein Krankheitsgefühl, Fieber und Kopfschmerzen hinzu. Säuglinge und Kleinkinder haben oft unspezifische Symptome wie z.B. leichter Durchfall, […]

  2. […] treten u.a. Schwindel, Schlafstörungen, Gelenk- oder Narbenschmerzen, Kopfschmerzen, Blutdruckschwankungen und Abgeschlagenheit auf. Bei der Wetterfühligkeit handelt es sich […]

  3. Lotta sagt:

    Hallo, Ich habe früher oft Kopfschmerzen, verspannte Muskulatur im Rüchen und Schulter gehabt. Jetzt habe ich eine Akupressur Matte gefunden dass ich zu hause nutzen kann. Es ist einfach Toll!! Kann ich empfehlen für alle. Kopfschmerzen klingen schnell weck und ich fühle mich sehr wohl und entspannt.
    Die Matte heißt – the healing mat, man kann auf diese Internet Site mehr lesen. Probier mal es wirkt!!
    http://www.thehealingmat.net

  4. ich danke Ihnen sehr für Ihre Artikel. Schönheit und sehr wichtigen Artikel

  5. weitere Hausmittel gegen Kopfschmerzen sagt:

    Tolle Tipps, ich nehm selber immer die Methode mit dem doppelten Espresso und dem SChuss Zitronensaft. Das Hilft in der Regel innerhalb von 5Minuten.

  6. Alex sagt:

    Guter Post. Bei normalen Kopfschmerzen hilft bei mir oft normaler Kaffee in Kombination mit einer Kopfschmerztablette. Wenn es zu einer Migräne wird hilft allerdings nichts mehr, außer abgedunkeltes Zimmer, hinlegen und warten das es aufhört.