Kartoffeln, Äpfel und Co: Was schält man, was nicht?

Der Artikel erklärt was man schält und was nicht. In vielen Verbrauchern wurde die Angst geschürt, Obst- und Gemüse seien stark mit Pestiziden und anderen chemischen Rückständen belastet. Viele Verbraucher schälen daher Obst und Gemüse. Doch genau das hat auch einen Nachteil, denn die meisten Nährstoffe und Vitamine sitzen direkt unter der Schale und werden durch das Schälen abgetragen.




Schälen – ein großer Nährstoffverlust

Die wertvollsten Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse liegen vordergründig ganz an ihrem Rand, gleich unter der Schale. Dort herrscht die höchste Konzentration von Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und auch Ballaststoffen. Daher empfiehlt es sich, dass Sie Äpfel, Birnen, Gurken, Möhren und viele weitere Obst- und Gemüsesorten, die gern geschält werden, nicht von ihrer gehaltvollen Schale befreien. Eine Ausnahme bildet die Kartoffel. Ihre Inhaltsstoffe sind relativ gleichmäßig in der gesamten Knolle verteilt. Da viele Lebensmittel im Supermarkt jedoch häufig mit Pestiziden, Fungiziden und Herbiziden belastet sind und beispielsweise Äpfel und Orangen künstlich gewachst worden, ist es ratsam, die Schale ordentlich mit warmen Wasser abzuwaschen und auch sanft abzubürsten. Dies entfernt bereits viele Giftstoffe.

Biolebensmittel guten Gewissens mit Schale verzehren

Wenn Ihnen das Waschen und Bürsten zu aufwendig ist und Sie auf Nummer sicher gehen wollen, dass auch wirklich keine chemischen Substanzen mit dem Obst oder dem Gemüse aufgenommen werden, sollten Sie auf Bio-Lebensmittel achten. Diese enthalten entweder kaum oder gar keine schädlichen Rückstände.

Wer generell dennoch lieber sein Obst schält, sei es aus gesundheitlichen Bedenken oder weil es für den Verzehr, z.B. beim Backen, von Vorteil ist, dem hilft ein automatischer Schäler weiter (mehr dazu z.B. im GeheimShop). Dieser lässt sich so einstellen, dass nur das Nötigste der Schale abgetragen wird und macht das umständliche von Hand schälen überflüssig.

Die Schale steckt voller wertvoller Inhaltsstoffe

Versuchen Sie darauf zu achten, saisonales und regionales Obst und Gemüse einzukaufen oder auf Bioqualität Wert zu legen. Dann werden Sie mit einer geringeren Konzentration an chemischen Rückständen konfrontiert und können mehr Nährstoffe und Vitamine – auch über die Schale – aufnehmen. Wer dennoch lieber schält, ist dafür aber auch bei günstigerem Supermarktobst auf der sicheren Seite.


Inhaber des Bildes: schenkArt – Fotolia

Mediziner