Infektionen erkennen

Infektionskrankheiten werden immer wieder unterschätzt, nur wenige Menschen wissen wie oft diese Krankheiten Folgeerscheinungen haben oder gar zum Tod führen. An diesen Krankheiten sind immer Erreger beteiligt, diese können Viren oder Bakterien sein. Wenn diese Erreger in den Körper geraten, kann es sein, dass der Körper von diesem befallen wird. Je nachdem wie stark der Erreger ist und wie stark die Abwehrkräfte des Menschen sind. Je nachdem welcher Erreger den Körper befallen hat, nennt man virale oder bakterielle Infektion. Einige wenige Infektionskrankheiten treten aber auch durch Parasiten auf, an dieser Stelle ist häufig von Wurminfektionen die Rede.

Was zählt zu Infektionskrankheiten?

Schon in der Kindheit können solche Krankheiten auftreten, so z. B. Masern und die allseits bekannte Grippe. Bei sogenannten Epidemien verbreitet sich die Krankheit durch fortschreitende Infektion wie ein Laubfeuer, vor allem bekannt ist dies bei der Malaria in den Tropen.

Wie merke ich, dass ich von einer Infektionskrankheit betroffen bin?

Es ist sehr wichtig, dass Infektionen rechtzeitig erkannt werden können, am besten bevor die Krankheit noch ausbricht. Zur Prävention sind bei manchen Krankheiten Impfungen möglich, diese haben aber manchmal Nebenwirkungen.
In der Regel lassen sich Infektionen durch die Blutwerte erkennen. Bei einer Scheideninfektion ist es aber auch möglich die Infektion am pH Wert zu erkennen. Dies ist also sehr hilfreich bei einer Pilzinfektion wie sie des öfteren auftreten kann.
Aber es ist auch durchs weiße Blutbild möglich zu erkennen, ob man an einer Infektionen leidet. Die Leukozyten sind erhöht, wenn es zu Entzündungen, Allergien oder Vergiftungen kommt.
Durch regelmäßige Blutuntersuchungen kann also sogar das Leben eines Menschen gerettet werden.

Foto: Fotolia, 15810545, Frank Wagner

Mediziner
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.